runterfliegen

Grammatik Verb · fliegt runter, flog runter, ist/hat runtergeflogen
Aussprache [ˈʀʊntɐˌfliːgn̩]
Worttrennung run-ter-flie-gen
Wortzerlegung  runter- fliegen
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
umgangssprachlich jmd. fliegt (irgendwo(hin)) runtersich im Flug von einer höher gelegenen auf eine niedrigere Ebene bewegen¹ (1)
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Synonym zu herunterfliegen (1), hinunterfliegen (1)
Beispiele:
Das Schlimmste war, mit dem Hubschrauber runterzufliegen. [Bild, 05.09.2019]
Trotzdem [trotz vieler Meldungen über tödliche Abstürze] gab [Gleitschirmflieger] Artem Kalinin nicht auf – er wollte dieses Jahr noch den Mont Blanc mit dem Gleitschirm besteigen, um von der Spitze runterzufliegen. [»Bist du bereit zu sterben?«, 06.12.2017, aufgerufen am 28.07.2020]
Über der Schanze stürzte er [der risikofreudige Sportler] sich mit dem Fallschirm aus dem Helikopter[…], liess sich rückwärts fallen, flog rauf und wieder runter. [Neue Zürcher Zeitung, 17.08.2013]
Auf Lanzarote [Überschrift] Anfangs war ich [mit meinem Drachen] […] immer nur einen Berg runtergeflogen [später traute ich mich, minutenlang in 500 Metern Höhe zu schweben]. [Welt am Sonntag, 30.09.2007]
2.
salopp jmd. fliegt von etw. runter(von) einer Institution, Einrichtung, Örtlichkeit verwiesen (2) werden, als Sanktionmaßnahme von einer Veranstaltung ausgeschlossen (2 a) werden
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Beispiele:
Von der Schule runterfliegen, aber was danach machen? [Von der Schule runterfliegen aber was danach machen?, 2018, aufgerufen am 31.07.2020]
übertragen Jetzt fliegt Skype runter von meinem iPhone[…]. [Neue Zürcher Zeitung, 06.06.2010]
Wer [beim Fußballspiel] vorher nicht mit Rot oder Gelb‑Rot [vom Platz] runtergeflogen ist, darf spielen. [Bild, 09.05.2009]
Der Brasilianer hat Glück, dass er nach Attacke von hinten in die Beine von Cacau nicht runterfliegt (9.). [Bild am Sonntag, 23.09.2007]
Zu uns kommen imma [sic!] die Lehrer[,] die von anderen Schulen runterfliegen[.] [Habt ihr schon mal einen Lehrer dazu gebracht, von der Schule zu fliegen?, 10.04.2004, aufgerufen am 31.07.2020]
Meiner Meinung nach ist es […] einfacher für die Kids, [nach der zehnten Klasse eine Ausbildung zu machen] als vom Gymnasium runterzufliegen. [Gymnasium oder Mittelschule … was nun????, 12.10.2003, aufgerufen am 26.07.2021]
[Fußballspieler] Mario [Basler] hätte viel früher [vom Spielfeld] runterfliegen müssen. [Bild, 16.07.1999]
3.
umgangssprachlich jmd. fliegt irgendwohin runtersich (kurzentschlossen) mit einem Luftfahrzeug an einen südlich gelegenen Ort bewegen¹ (1), begeben (1)
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Synonym zu hinunterfliegen (1)
Beispiele:
[Ich lese den Reisebericht über Nigeria mit großem Interesse] erstens, weil mein Mann dort unten arbeitet und zweitens, weil ich diese Woche selber runterfliege […]. [Neue Zürcher Zeitung, 27.03.2007]
[Schauspieler] Salvatore kommt oft zu Dreharbeiten [nach Berlin] runtergeflogen, aber es ist […] eine Menge Arbeit. [Bild, 30.09.2019]
Die Sonne knallt aus wolkenlosem Himmel auf Bayport, Sportflieger L[…] beschreibt, wie großartig es ist, mit 75 Meilen pro Stunde [in seiner Propellermaschine] die Küste hoch‑ und runterzufliegen. [Der Spiegel, 29.08.2011]
C[…] und ihr Freund sind runtergeflogen, um mit ihm [einem gemeinsamen Bekannten] Urlaub zu machen. [Bild, 18.09.2007]
Leider beherrschten meine Anlageberater die englische Sprache noch schlechter als ich, deswegen wollte ich kurz runterfliegen, um die Sache zu klären. [Die Welt, 19.08.2006]
Aus diesen [Wolken] kommt David Bowie gerade runtergeflogen in einem Helikopter, steigt in einen Audi, lässt sich die letzten Meter fahren, verschwindet. [Süddeutsche Zeitung, 23.08.2002]
Im Sommer wollen wir wieder nach [Thailand] runterfliegen und hoffen, dann steht schon einiges [von unserem Bauprojekt]. [Bild am Sonntag, 31.12.2000]
4.
jmd. fliegt jmdn., etw. (irgendwohin) runterPersonen, Sachen mit einem Luftfahrzeug an einen südlich gelegenen Ort befördern
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Beispiel:
Eine Frachtmaschine hat sie [die Yacht des Segelweltmeisters Paul Cayard nach Kapstadt] runtergeflogen. [Der Spiegel, 28.11.2005]
5.
jmd. fliegt irgendwo runterdurch äußere Einwirkung von einer höheren auf eine niedrigere Stelle bewegt¹ (1) werden, fallen (1 a), stürzen (1 a)
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Synonym zu hinunterfliegen (3)
Beispiele:
Der Ball fliegt wie ein Stein runter. [Bild, 08.10.2018]
Als Junge hatte ich überhaupt keine Angst [vom Pferd zu fallen], obwohl ich dauernd runtergeflogen bin. [Süddeutsche Zeitung, 03.04.2004]
Er [der Mann hinter mir] hat mich geschubst und ich bin die Gangway runtergeflogen, immer mit der Wirbelsäule über die Stufen. [Süddeutsche Zeitung, 15.12.2000]
Da [von einem Baum am Friedhof] bin ich einmal aus sechs Metern runtergeflogen, ich hätte tot sein können. [Der Tagesspiegel, 28.04.2000]
6.
übertragen jmd. fliegt irgendwo runtersich schnell, (wie im Fluge) nach unten bewegen¹ (1); einen abfallenden Weg mühelos, schnell bewältigen
Gegenwort zu emporfliegen (2), Synonym zu hinunterfliegen (4)
Beispiel:
Eilig flog ich die Treppen runter, um ihn [einen Bekannten] ja nicht warten zu lassen. [Wenn Träume wahr werden, aufgerufen am 31.07.2020]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›runterfliegen‹ (computergeneriert)

FoulBeispielsätze anzeigen Gelb-RotBeispielsätze anzeigen MeckernBeispielsätze anzeigen RotBeispielsätze anzeigen fliegenBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›runterfliegen‹.

Zitationshilfe
„runterfliegen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/runterfliegen>, abgerufen am 27.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
runterfallen
runterfahren
runterbeten
runter-
runter sein
runtergeben
runtergehen
runterhauen
runterholen
runterhungern