Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

runtergehen

Grammatik Verb · geht runter, ging runter, ist runtergegangen
Aussprache 
Worttrennung run-ter-ge-hen
Wortzerlegung runter- gehen

Bedeutungsübersicht+

  1. [umgangssprachlich] ...
    1. 1. nach unten gehen
    2. 2. [salopp] ⟨etw. geht jmdm. glatt runter⟩ jmd. hört etw. gern
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich
1.
nach unten gehen
Beispiele:
er geht in den Garten runter
das Fieber wird schon wieder runtergehen
2.
salopp etw. geht jmdm. glatt runterjmd. hört etw. gern
Beispiele:
das Lob ging ihm glatt runter
das ging ihr runter wie Öl

Thesaurus

Synonymgruppe
im Landeanflug (sein) · landen · zur Landung ansetzen  ●  einschweben  ugs. · runtergehen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(von etwas) abgehen (für) · subtrahiert werden  ●  abgezogen werden  Hauptform · (von etwas) runtergehen (für)  ugs., salopp · weggehen (für)  ugs.
Synonymgruppe
(etwas) herunterfahren · absenken · dämpfen · einschränken · ermäßigen · erniedrigen · herabsetzen · herunterfahren mit · heruntergehen (mit) · heruntersetzen · kürzen · mindern · nachlassen · reduzieren · schmälern · senken · unterbieten · verkleinern  ●  zurückfahren  fig. · herunter schrauben  ugs. · herunterschrauben  ugs. · rausnehmen (Druck, Tempo ...)  ugs. · runterfahren  ugs. · runtergehen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(he)runtergehen · (sich) lichten · (sich) reduzieren · (sich) verkleinern · (sich) vermindern · (sich) verringern · (zahlenmäßig / prozentual) abnehmen · kleiner werden · nach unten gehen · schrumpfen · sinken · weniger werden · zurückgehen  ●  (die) Reihen lichten sich  Redensart, floskelhaft
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›runtergehen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›runtergehen‹.

Verwendungsbeispiele für ›runtergehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber wie es Mittag ist, geht Franz auf den Hof runter. [Döblin, Alfred: Berlin Alexanderplatz, Olten: Walter 1961 [1929], S. 148]
Wenn ich anfange zu arbeiten, geht die Schule den Bach runter. [Die Zeit, 21.11.1997, Nr. 48]
Das Unternehmen könne sich auf Dauer gezwungen sehen, mit den Preisen runterzugehen. [Die Zeit, 14.09.2012 (online)]
Dann zieht sich Eva den Mantel an und geht runter. [Döblin, Alfred: Berlin Alexanderplatz, Olten: Walter 1961 [1929], S. 417]
Je nachdem wie hoch man ist, so tief kann es auch runtergehen! [Die Zeit, 02.08.2012, Nr. 31]
Zitationshilfe
„runtergehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/runtergehen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
runtergeben
runterfliegen
runterfallen
runterfahren
runterbeten
runtergehen wie Honig
runtergehen wie Öl
runterhauen
runterholen
runterhungern