Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

runterhauen

Grammatik Verb
Worttrennung run-ter-hau-en
Wortzerlegung runter- hauen
eWDG

Bedeutung

salopp, umgangssprachlich
Beispiel:
jmdm. ein paar runterhauen (= jmdn. ohrfeigen)

Verwendungsbeispiele für ›runterhauen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er haut ihr eine runter, sie haut ihm eine rein. [Die Zeit, 14.01.1991, Nr. 02]
Eine alte Frau haut einem jungen Mädchen im Bus eine runter und keiner sagt was. [Süddeutsche Zeitung, 17.12.2001]
Bevor er auf den Platz geht, haut er sich jedesmal selbst eine runter. [Süddeutsche Zeitung, 10.06.1998]
Er fährt auf seine Frau los, haut ihr eine runter und würgt sie. [Stramm, August: Rudimentär. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1914], S. 40378]
Sie hört, wie ihre Mutter weint und ihr Papa sagt, dass er dem Nachbarn das nächste Mal eine runterhauen werde. [Süddeutsche Zeitung, 23.06.2004]
Zitationshilfe
„runterhauen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/runterhauen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
runtergehen wie Öl
runtergehen wie Honig
runtergehen
runtergeben
runterfliegen
runterholen
runterhungern
runterkippen
runterklappen
runterkommen