Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

runterschlucken

Grammatik Verb
Worttrennung run-ter-schlu-cken
Wortzerlegung runter- schlucken

Bedeutungsübersicht+

  1. [umgangssprachlich] ...
    1. 1. etw. verschlucken
    2. 2. [salopp] etw. Unangenehmes ohne Widerrede hinnehmen
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich
1.
etw. verschlucken
Beispiel:
tapfer schluckt er die bitteren Tropfen runter
2.
salopp etw. Unangenehmes ohne Widerrede hinnehmen
Beispiel:
so etwas Unverschämtes muss man runterschlucken!

Thesaurus

Synonymgruppe
nicht aussprechen · unterdrücken  ●  (eine Bemerkung) hinunterschlucken  fig. · (etwas) runterschlucken  fig. · (sich etwas) verbeißen  ugs. · (sich) (eine Bemerkung) verkneifen  ugs. · (sich) auf die Zunge beißen  ugs., fig.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • kein Wort über etwas verlieren · mit keinem Wort erwähnen · nicht ansprechen · nicht eingehen (auf) · nicht erwähnen · unerwähnt lassen · ungesagt lassen · unterschlagen · verheimlichen · verleugnen  ●  verschweigen  Hauptform · (mit etwas) hinter dem Berg halten  ugs., variabel · nichts erwähnen (von)  ugs. · nichts erzählen (von)  ugs. · nichts sagen (von)  ugs. · unter den Tisch fallen lassen  ugs., fig. · verhehlen  geh.
  • (aus etwas) ein Geheimnis machen · (die) Diskretion wahren · (etwas) niemandem sonst erzählen · (jemandem etwas) verheimlichen · für sich behalten · in seinem Herzen bewahren · nicht ausplaudern · nicht verraten · nicht weitererzählen · nicht weitergeben (eine Information) · nicht weitersagen  ●  mit ins Grab nehmen  fig. · verschweigen  Hauptform · Stillschweigen bewahren  geh. · in seinem Herzen verschließen (lit.)  geh. · mit niemandem sprechen über  ugs. · nicht preisgeben  geh. · niemandem etwas sagen (von)  ugs., variabel
Synonymgruppe
herunterwürgen · hinterschlucken · hinunterwürgen · runterschlucken · verschlingen · verschlucken  ●  devorieren  fachspr.
Assoziationen
Synonymgruppe
(z.B. seine Wut) herunterschlucken · (z.B. seinen Ärger) hinunterschlucken · unterdrücken (emotionalen Impuls)  ●  (die) Faust in der Tasche ballen  fig. · (die) Faust im Sack machen  ugs., schweiz., fig. · (z.B. seinen Frust) runterschlucken  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›runterschlucken‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›runterschlucken‹.

Verwendungsbeispiele für ›runterschlucken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man schluckt voll Wut mitunter, weil man muß, so manches runter. [Tucholsky, Kurt: Sind Sie eine Persönlichkeit? In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1931]]
Es mag schwer sein, den Ärger runterzuschlucken, aber dafür lohnt es sich. [Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02]
Wenn ich unter so einer Situation leide, dann lasse ich mich scheiden oder aber ich schlucke es runter. [Bild, 19.05.2003]
Die Nase ist sofort ab – der Hund schluckt sie runter! [Bild, 16.11.1999]
Also schluckt er sie runter, bevor sie gefährlich werden könnten. [Der Tagesspiegel, 15.07.2002]
Zitationshilfe
„runterschlucken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/runterschlucken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
runterschlingen
runterschlagen
runterscheuern
runterschalten
runterrutschen
runterschmeißen
runterschwimmen
runtersetzen
runterspülen
runterstufen