runterziehen

Grammatik Verb · zieht runter, zog runter, hat/ist runtergezogen
Worttrennung run-ter-zie-hen
Wortzerlegung runter-ziehen

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemandem) den Spaß verderben (an) · (jemandem) die Laune verderben · ↗(jemanden) ärgern · schlechte Laune machen  ●  ↗(jemandem etwas) miesmachen  ugs. · ↗abturnen  ugs. · ↗herunterziehen  ugs. · runterziehen  ugs.
Synonymgruppe
herunterlassen · nach unten ziehen  ●  ↗herunterziehen  Hauptform · ↗runterlassen  ugs. · runterziehen  ugs.

Typische Verbindungen zu ›runterziehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›runterziehen‹.

Verwendungsbeispiele für ›runterziehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber ich glaube, wenn ich mich ernsthaft damit beschäftigen würde, dann würde mich das doch enorm runterziehen.
Die Zeit, 08.11.2010, Nr. 45
Die ziehen einen runter, und das will ich ja auch.
Der Tagesspiegel, 29.11.2004
Aber das darf mich nicht runterziehen, denn dann schmeißt man die Brocken hin.
Die Welt, 02.01.2002
Liebevoll zieht sie seinen Kopf runter und küßt ihn zärtlich auf den Mund.
Bild, 13.09.1997
Als er das Schnapprollo im Bad runterzog, klingelte wieder das Telephon.
Bieler, Manfred: Der Bär, Hamburg: Hoffmann und Campe 1983, S. 80
Zitationshilfe
„runterziehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/runterziehen>, abgerufen am 16.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
runterwirtschaften
runtertrudeln
runtertreten
runterstufen
runterspülen
Runzel
Runzelgesicht
Runzelhand
runzelig
runzeln