säkular

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungsä-ku-lar (computergeneriert)
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›säkular‹ als Erstglied: ↗Säkularfeier · ↗Säkularkleriker · ↗säkularisieren
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
gehoben
a)
alle hundert Jahre wiederkehrend
b)
hundert Jahre dauernd
c)
ein Jahrhundert betreffend
2.
gehoben weltlich, der Welt der (kirchlichen) Laien angehörend
3.
gehoben außergewöhnlich, herausragend, einmalig
4.
Astronomie, Geologie von Bewegungen von Himmelskörpern, Veränderungen der Erdoberfläche   in langen Zeiträumen ablaufend oder entstanden
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Säkulum · säkular · säkularisieren
Säkulum n. ‘Jahrhundert, Zeitalter’, Übernahme der Gelehrtensprache (14. Jh.) von lat. saeculum, daneben saeclum, sēc(u)lum ‘Geschlecht, Zeitalter, Zeit, Zeitgeist, Jahrhundert’, spätlat. ‘Welt, irdisches Leben’, bis ins 18. Jh. nur mit lat., dann auch mit dt. Flexion (vor Säklen, des Sekulums); gelegentlich (im 19. Jh.) verkürzt bzw. eingedeutscht zu Säkul, Säkel. säkular Adj. ‘alle hundert Jahre, sich über lange Zeitläufe erstreckend, weltlich’ (16. Jh., anfangs vielfach erstes Glied von Komposita), aus lat. saeculāris ‘zu einem Jahrhundert gehörig’, spätlat. ‘weltlich (gesinnt)’. säkularisieren Vb. ‘kirchlichen Besitz in weltliches (vorwiegend staatliches) Eigentum verwandeln’ (17. Jh.); vgl. mfrz. frz. séculariser (16. Jh.).

Thesaurus

Politik, Religion
Synonymgruppe
säkular · säkularisiert · verweltlicht · ↗weltlich  ●  ↗laizistisch  griechisch
Assoziationen
Antonyme
  • säkular

Typische Verbindungen
computergeneriert

Awami-nationalpartei Baisse Establishment Fatah Fatah-Bewegung Gemeinwesen Heilslehre Humanismus Intellektuelle Israeli Meretz-Partei Nationalismus Nationalist Nationalstaat PLO Rechtsstaat Schiit Staatswesen Zionismus Zionist ausgerichtet denkend eingestellt gesinnt laizistisch liberal nationalistisch orientiert pluralistisch religiös

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›säkular‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den zumeist national orientierten säkularen Kräften waren die muslimischen Politiker immer ein Dorn im Auge.
Die Welt, 19.04.2005
Doch dabei können sie sich der klammheimlichen Unterstützung durch das säkulare Establishment sicher sein.
Süddeutsche Zeitung, 11.02.2000
Beachtenswert ist der ausgesprochen säkulare Charakter der Literatur dieser Zeit.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1930, S. 119
Auch darin darf man vielleicht einen säkular bedingten Vorgang sehen.
Schelsky, Helmut: Die skeptische Generation, Düsseldorf: Diederichs 1957, S. 92
Was liegt denn darin, selten doch mal ein säkulares Manuskript.
Kreuder, Ernst: Die Gesellschaft vom Dachboden, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1978 [1946], S. 32
Zitationshilfe
„säkular“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/säkular>, abgerufen am 16.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
sakrosankt
Sakrodynie
Sakristei
Sakristan
sakrisch
Säkularfeier
Säkularisation
säkularisieren
Säkularisierung
Säkularisierungsprozess