säugen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungsäu-gen
Wortbildung mit ›säugen‹ als Erstglied: ↗Säugetier · ↗Säugling  ·  mit ›säugen‹ als Letztglied: ↗aufsäugen
eWDG, 1974

Bedeutung

einem Säugling, Jungtier Muttermilch zuführen
a)
veraltend die Mutter säugt ihr Kinddie Mutter lässt ihr Kind an der Brust trinken, saugen, stillt ihr Kind
Beispiel:
Eine sehr junge Frau ... säugt ihr Baby, erst an der rechten, dann an der linken Brust [UhseTagebuch64]
b)
das Muttertier säugt sein Jungesdas Muttertier lässt sein Junges am Euter, an den Zitzen saugen
Beispiele:
die Kuh säugt das Kälbchen
die Bache hat ihre Frischlinge gesäugt
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

säugen · Säugetiere
säugen Vb. ‘saugen lassen, (mit Muttermilch) stillen’, ahd. sougen (8. Jh.), mhd. sougen, söugen, asächs. sōgian, mnd. sȫgen, mnl. sōghen, nl. zogen (germ. *saugjan), Kausativum zu dem unter ↗saugen (s. d.) behandelten Verb. Säugetiere Plur. ihre Jungen mit Milchsekret ernährende Wirbeltiere, wohl 1782 von J. F. Blumenbach für den von Linné geprägten Sammelbegriff zoolog.-lat. Mammalia Plur. gebildet (spätlat. mammālis ‘zu den Brüsten gehörig, Brust-’, zu lat. mamma ‘Mutterbrust’; s. ↗Mama).

Thesaurus

Synonymgruppe
laktieren · ↗stillen · säugen

Typische Verbindungen zu ›säugen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Baby Brust Hündin Junge Kalb Katzenbaby Milch Mutter Nachwuchs Sau Tier Weib Welpe Wölfin aufziehen gebären

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›säugen‹.

Verwendungsbeispiele für ›säugen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Drei ihrer vier Babys säugte sie nicht, ließ sie verhungern!
Bild, 14.01.2006
Sie habe ihr Kind nicht gesäugt sondern mit dem Kopf gestoßen, hieß es.
Süddeutsche Zeitung, 15.04.2000
Sie säugten ihre Kälber meist über einen Monat lang mit insgesamt mehr als 100000 Liter Milch.
Die Zeit, 02.03.1998, Nr. 09
Saht ihr denn Männer je in Weiberrollen die Kinder säugend, den Rocken spinnend und das Brot backend?
Brückner, Christine: Wenn du geredet hättest, Desdemona, Frankfurt a. M.: Ullstein 1986 [1983], S. 63
Die Frau verkneift sich die Gefühle, säugt lustlos oder gar nicht mehr.
Pilgrim, Volker Elis: Manifest für den freien Mann - Teil 1, Reinbek b. Hamburg: Rowohlt 1983 [1977], S. 117
Zitationshilfe
„säugen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/s%C3%A4ugen>, abgerufen am 24.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
saugeil
Saugdrainage
Saugbrunnen
Saugbohner
Saugbiopsie
Sauger
Säugetier
saugfähig
Saugfähigkeit
Saugferkel