Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

sachte

Grammatik Adjektiv
Worttrennung sach-te

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. Synonym zu sacht
  2. 2. [umgangssprachlich] adverbiell
    1. a) ⟨sachte, sachte!⟩ Warnung; Zurechtweisung vorsichtig, langsam, nicht so schnell!
    2. b) nach und nach
DWDS-Basisartikel

Bedeutungen

1.
Synonym zu sacht
2.
umgangssprachlich
Grammatik: adverbiell
a)
sachte, sachte!Warnung; Zurechtweisung   vorsichtig, langsam, nicht so schnell!
Beispiele:
(immer) sachte!
nur (man) sachte!
b)
nach und nach
Beispiele:
es wird so sachte Zeit zum Aufbruch
er wollte sich so ganz sachte eine neue Wohnung suchen

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
(es besteht) kein Grund zur Hektik  ●  (mach hier) keine ungesunde Hektik!  ugs. · (nun mal) sachte!  ugs. · (nur) keine Hektik  ugs. · Komm (doch) erst mal an!  ugs., Redensart · So schnell schießen die Preußen nicht!  ugs., sprichwörtlich · eine alte Frau ist doch kein D-Zug!  ugs., sprichwörtlich, variabel · gaanz langsam! (beruhigend)  ugs. · gemach!  geh., veraltet · hetz mich nicht!  ugs. · hetzt doch nicht so!  ugs. · immer langsam mit den jungen Pferden!  ugs., sprichwörtlich · immer langsam!  ugs. · immer mit der Ruhe!  ugs. · kein Stress!  ugs. · keine Panik  ugs. · keine Panik auf der Titanic  ugs., Spruch · nicht so hastig  ugs. · nicht so stürmisch!  ugs. · no ned hudla!  ugs., schwäbisch · nun mal langsam!  ugs., Hauptform · nur die Ruhe!  ugs. · nur keine Aufregung  ugs. · ruhig Blut  ugs., veraltend · ruhig, Brauner  ugs., scherzhaft · schön langsam!  ugs.
Assoziationen
  • (ist ja) nichts passiert · halb so schlimm  ●  (ist schon) vergeben und vergessen  ugs. · Schwamm drüber!  ugs., Redensart · alles gut!  ugs. · halb so wild  ugs. · ich werd's überleben  ugs. · ist schon vergessen  ugs. · kein Problem  ugs. · macht nichts  ugs. · schon okay  ugs. · war was?  ugs.
  • (sich) nicht aus der Ruhe bringen lassen · (sich) nicht kirre machen lassen · (sich) unbeeindruckt zeigen · Ruhe bewahren · die Ruhe selbst (sein) · durch nichts aus der Ruhe zu bringen (sein) · nicht die Nerven verlieren · ruhig bleiben  ●  tiefenentspannt (sein)  ironisch · (etwas) kann jemandem nichts anhaben  ugs. · (sich) nicht anfechten lassen (von)  geh., veraltend · cool bleiben  ugs. · die Contenance wahren  geh. · die Ruhe weghaben  ugs., regional · ein starkes Nervenkostüm haben  ugs. · einen kühlen Kopf bewahren  ugs. · ruhig Blut bewahren  ugs.
  • Morgen ist auch noch ein Tag.  ●  Kommst du heut' nicht, kommst du morgen.  ironisierend · Was du heute kannst besorgen, das verschiebe ruhig auf morgen.  ironisch

Typische Verbindungen zu ›sachte‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›sachte‹.

Verwendungsbeispiele für ›sachte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zorn, es war auch Zorn im Spiel, als er sacht den Kopf schüttelte, enttäuscht, ungläubig vor allem. [Lenz, Siegfried: Deutschstunde, Hamburg: Hoffmann u. Campe 1997 [1968], S. 225]
Er deutete mit dem Kopf nach den beiden sacht gehenden Beamten. [Ball, Hugo: Flammetti. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1918], S. 4918]
Das Blut schummelt sich sacht durch die Adern, das Herz schnarcht leise. [Die Zeit, 04.01.1993, Nr. 01]
Er möchte sein Land sacht eine Straße führen, an deren Ende. [Die Zeit, 11.09.1964, Nr. 37]
Sacht geht es bergauf und trotzdem müssen wir noch einmal alle Kraft zusammennehmen. [Süddeutsche Zeitung, 09.03.2004]
Zitationshilfe
„sachte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/sachte>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
sachtchen
sacht
sachrechtlich
sachpolitisch
sachorientiert
sachverständig
sachwalterisch
sackartig
sacken
sackerlot