sagbar

Worttrennungsag-bar (computergeneriert)
Wortzerlegungsagen-bar
Wortbildung mit ›sagbar‹ als Erstglied: ↗Sagbarkeit  ·  mit ›sagbar‹ als Letztglied: ↗unsagbar
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

selten sich ausdrücken, aussprechen lassend

Thesaurus

Synonymgruppe
aussagbar · ↗aussprechbar · ↗mitteilbar · sagbar · sprechbar

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf dem Theater sind Dinge sagbar und machbar, die in der Wirklichkeit verboten sind und verhindert werden.
Die Zeit, 27.06.1986, Nr. 27
Es geht darum, daß hier, wie ich meine, ein ebenso drängendes wie unsagbares Thema der Zeit sagbar gemacht worden ist, wenigstens umrißweise.
Die Zeit, 13.04.1973, Nr. 16
Aber immerhin hat die CDU zwischendurch ein neues Grundsatzprogramm diskutiert und beschlossen, was das Set an sagbaren Sätzen erneuert und einstweilen auch vergrößert.
Der Tagesspiegel, 10.02.1999
In solchen - kaum sagbaren - Fortschritten liegt die Steigerung in Rodin's Werk.
Rilke, Rainer Maria: Auguste Rodin. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 1998 [1905], S. 9648
Zitationshilfe
„sagbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/sagbar>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sagazität
Saga
saftvoll
Safttag
Saftservice
Sagbarkeit
Säge
Sägebalken
Sägeband
Sägeblatt