Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

salopp

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung sa-lopp
Wortbildung  mit ›salopp‹ als Grundform: Saloppheit
Herkunft aus salopefrz ‘unsauber, schmutzig, nachlässig’
eWDG

Bedeutung

ohne Rücksicht auf etwaige Formen, Vorschriften, ungezwungen, leger
Beispiele:
ein saloppes Benehmen, eine saloppe Haltung
saloppe Bemerkungen, Redensarten
seine Ausdrucksweise, Sprache ist salopp
leicht und bequem
Beispiele:
ein salopper Mantel, Hausanzug
das Halstuch gibt dem Kleid ein saloppe Note
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

salopp Adj. ‘betont ungezwungen, nachlässig’, älter saloppisch, saloppe (Ende 18. Jh.), Entlehnung von frz. salope ‘unsauber, schmutzig, nachlässig’, das sich aus substantivischem salope, älter saloppe f. ‘sich vernachlässigende, unsaubere, unanständige Frau’ entwickelt hat. Dieses ist wahrscheinlich ein Kompositum aus afrz. frz. sale ‘schmutzig, unrein, trübe’ (wohl aus anfrk. *salo entlehnt, vgl. ahd. salo, mhd. sal ‘dunkelfarbig, welk, trübe, schmutzig’, s. Salweide) und frz. hoppe, Dialektform von frz. huppe ‘Wiedehopf’. Der Vogel, der sich zur Tarnung auf den Boden zu kauern und mit Erde zu bedecken pflegt, gilt allgemein als schmutziges Tier, vgl. frz. (Lothringen) sale comme une hoppe ‘schmutzig wie ein Wiedehopf’.

Thesaurus

Synonymgruppe
kess · salopp
Synonymgruppe
bequem · hemdsärmelig · locker · salopp · ungezwungen  ●  hemdärmelig  schweiz., österr. · hemdärmlig  schweiz.
Synonymgruppe
informell · leger · lässig · salopp · sportlich (Kleidung)  ●  casual  engl.
Synonymgruppe
anmaßend · dreist · flapsig · respektlos · rücksichtslos · salopp · schlecht erzogen · unangemessen · unanständig · unartig · unflätig · ungebührend · ungebührlich · ungehobelt · ungehörig · ungeschliffen · ungesittet · ungezogen · unhöflich · unmanierlich · unverfroren · unverschämt  ●  frech  Hauptform · präpotent  österr. · dreibastig  ugs., regional · einen Ton am Leib (haben)!  ugs. · frech wie Dreck  ugs. · impertinent  geh. · kodderig  ugs. · koddrig  ugs. · kotzbrockig  derb · nassforsch  ugs. · nickelig  ugs. · pampig  ugs. · patzig  ugs. · rotzfrech  ugs. · rotzig  ugs. · rotznäsig  ugs. · schnodderig  ugs. · unbotmäßig  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
flapsig (Bemerkung, Auftreten) · nonchalant · salopp · unbekümmert · unernst  ●  hanswurstig  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›salopp‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›salopp‹.

Verwendungsbeispiele für ›salopp‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Behauptung, die Pole würden schmelzen, ist demnach sehr salopp? [o. A.: Zerrissene Hoffnungen. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]]
Da ist er salopp gesagt selber schuld, weil er sechs Jahre alles gewonnen hat. [Die Zeit, 29.10.2010 (online)]
Seine Sprache ist bildkräftig, reichhaltig, bisweilen aber auch ziemlich salopp. [Die Zeit, 02.12.1994, Nr. 49]
Sie würde nach einigen Jahren durch eine andere ersetzt, heißt es salopp. [Die Zeit, 04.11.1994, Nr. 45]
Salopp auf einem solchen Gebiet bedeutet jedoch schon das Risiko, jemandem etwas zu unterschieben. [Die Zeit, 26.03.1976, Nr. 14]
Zitationshilfe
„salopp“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/salopp>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
salonfähig
salomonisch
salizyl-
salisch
salinisch
salpeterartig
salpeterhaltig
salpetrig
saltato
saltatorisch