salutieren

Grammatik Verb · salutiert, salutierte, hat salutiert
Aussprache 
Worttrennung sa-lu-tie-ren
Herkunft zu salūtārelat ‘(be)grüßen’
eWDG

Bedeutung

ein Soldat salutiertein Soldat erweist jmdm., besonders einem Vorgesetzten, die militärische Ehrenbezeigung, grüßt jmdn.
Beispiele:
die Wache, das Regiment salutiert
die Soldaten salutierten vor dem Offizier
die Kompanie übte strammes Salutieren
er legt die Hand salutierend an die Mütze
jmdm. salutieren
Beispiel:
der Leutnant war aufgestanden und salutierte seinem General [ TravenGeneral290]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Salut · salutieren
Salut m. ‘militärische Ehrenbezeigung’ (durch Ehrenschüsse), Entlehnung (Mitte 19. Jh.) von gleichbed. frz. salut, das sich aus der Grußformel afrz. frz. salut entwickelt hat. Zugrunde liegt lat. salūtem, Akkusativ von lat. salūs ‘Unverletztheit, Gesundheit, Wohlergehen, Heil, Glück’, in formelhaften Fügungen ‘das gewünschte Wohlsein, Gruß’, zu lat. salvus ‘gesund, heil, wohlbehalten, gerettet’. Frz. salut dient seit dem 17. Jh. zur Bezeichnung der feierlichen militärischen Begrüßung von (Kriegs)schiffen durch Kanonenschüsse und der Begrüßung von Vorgesetzten in Heer und Flotte. salutieren Vb. ‘militärisch grüßen’, entlehnt (16. Jh.) im Sinne von ‘jmdm. seinen Gruß entbieten’ aus lat. salūtāre ‘(be)grüßen’, danach (18. Jh.) unter dem Einfluß von Salut (s. oben) geläufig für ‘den militärischen Gruß erweisen’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Salut schießen · salutieren
Synonymgruppe
(die) Hand an den Mützenrand legen  variabel · (die) Hand an die Schläfe legen  variabel · (militärisch) grüßen  Hauptform · (sich) mit zwei Fingern an die Stirn tippen  variabel · salutieren  Hauptform
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Haltung annehmen · in Grundstellung gehen · stramm stehen · strammstehen  ●  (die) Grundstellung einnehmen  militärisch

Typische Verbindungen zu ›salutieren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›salutieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›salutieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und er salutierte vor mir wie vor einem besichtigenden General. [Hartung, Hugo: Ich denke oft an Piroschka, Frankfurt a. M.: Büchergilde Gutenberg 1980 [1954], S. 77]
Er salutierte mit einem Finger und begann seine Bilder anzubieten. [Roth, Joseph: Radetzkymarsch, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1978 [1932], S. 242]
Die Offiziere salutierten vor dem Toten, wenigstens hier hatte er gesiegt. [Süddeutsche Zeitung, 25.05.1998]
Die Matrosen im Boot, in das ihr Führer gleich mit einem einzigen Satz hinuntersprang, erhoben sich und salutierten. [Kafka, Franz: Amerika. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1914], S. 8641]
Der Portier sprang von seinem Hocker auf, salutierte, öffnete das große Hauptportal. [Jens, Walter: Nein, München: Piper 1968 [1950], S. 272]
Zitationshilfe
„salutieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/salutieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
saltatorisch
saltato
salpetrig
salpeterhaltig
salpeterartig
salva venia
salvatorisch
salve
salvieren
salvis omissis