Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

samtgrün

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung samt-grün
Wortzerlegung Samt grün
eWDG

Bedeutung

siehe auch samtbraun
Beispiel:
ein samtgrüner Vorhang, Teppich
übertragen
Beispiel:
der Rasen leuchtet samtgrün

Verwendungsbeispiele für ›samtgrün‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Samtgrüne Berge säumen das Tal und lassen die Landschaft weich erscheinen. [Die Zeit, 18.06.1993, Nr. 25]
Herbert raffte sein Bettzeug auf dem samtgrünen Sofa zusammen und schob es an das äußerste Ende. [Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 62]
Wie eine Perlenkette schmiegt sich die Stadt um die Bucht und die sanften samtgrünen Berge. [Süddeutsche Zeitung, 13.09.1995]
Mit sieben Jahren sah ich meinen ersten Kris, einen malaiischen Dolch mit samtgrüner, silberverzierter Scheide. [Süddeutsche Zeitung, 23.12.1999]
Das Allgäu, samtgrüne Hügelwellen, im Süden zacken die Alpengipfel in den Himmel, sie sind zum Greifen nah. [Die Zeit, 12.12.2005, Nr. 50]
Zitationshilfe
„samtgrün“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/samtgr%C3%BCn>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
samten
samtbraun
samtbesetzt
samtartig
samt und sonders
samtig
samtschwarz
samtweich
sanabel
sancta simplicitas!