sandeln

GrammatikVerb
Worttrennungsan-deln
eWDG, 1974

Bedeutung

fachsprachlich
1.
mit teerartigen Stoffen getränkte Pappe mit Sand bestreuen
2.
Holz sandstrahlen
Beispiel:
Das Sandeln, so nennen wir die Bearbeitung des Holzes mit dem Sandstrahlgebläse, ist nichts Neues [Kultur im Heim1968]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Caligula hat dort sofort seinen Sandkasten gefunden und sandelt drauf los.
Süddeutsche Zeitung, 10.01.2000
Hobbyarchäologen aus aller Welt sandeln auch in diesem Sommer wieder auf dem Tel Hazor.
Die Zeit, 26.03.1998, Nr. 14
Zitationshilfe
„sandeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/sandeln>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sandelholzöl
Sandelholz
Sandelbaum
Sandel
Sanddüne
Sandelöl
sanden
Sander
Sandfang
sandfarben