sandfarben

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung sand-far-ben
Wortzerlegung Sand-farben
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiele:
ein sandfarbenes Kostüm
sandfarbenes Haar

Thesaurus

Synonymgruppe
gelblich braun · sandfarben · ↗sandfarbig
Synonymgruppe
cremefarben · ↗eierschalenfarben · gelblich weiß · sandfarben  ●  ↗beige  franz. · ↗drapp  österr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›sandfarben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›sandfarben‹.

Verwendungsbeispiele für ›sandfarben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf einem schlichten sandfarbenen Stein sind die Namen der Toten verewigt.
Die Zeit, 13.09.2006 (online)
Der Tod ist nicht schwarz, er kommt hellbraun, sandfarben und beige daher.
Süddeutsche Zeitung, 05.03.1997
Lisa stand am Fenster und blickte über das sandfarbene Häusermeer.
Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 217
Hier sind es das matte Grün der Grastapete, der sandfarbene Bezug des Sofas und der hellere Ton der Auslegware.
o. A.: Das Buch vom Wohnen, Hamburg: Orbis GmbH 1977, S. 164
Eine sandfarbene Limousine bremste dicht vor uns, der livrierte Fahrer sprang heraus und öffnete den Schlag, die Mütze vor die Brust haltend.
Kreuder, Ernst: Die Gesellschaft vom Dachboden, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1978 [1946], S. 153
Zitationshilfe
„sandfarben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/sandfarben>, abgerufen am 04.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sandfang
Sander
sanden
Sandelöl
sandeln
sandfarbig
Sandfeld
Sandfilter
Sandfloh
Sandförmchen