sangesfroh

GrammatikAdjektiv
Worttrennungsan-ges-froh
WortzerlegungSangfroh
eWDG, 1974

Bedeutung

Synonym zu sangesfreudig

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um zu wissen, was tatsächlich los ist, mußte man nur dem sonst so sangesfrohen Menschen Rau beim Singen zusehen.
Süddeutsche Zeitung, 18.11.1995
Trotzdem bleiben die sangesfrohen gefiederten und bunten duftigen Frühlingsboten nicht aus.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 02.03.1910
Da macht sich das sangesfrohe Nischen-Völkchen davon, achselzuckend, ohne Blick für die Opfer.
Die Zeit, 08.02.1993, Nr. 06
Und plötzlich strahlt die Bühne im Kunstsonnenschein, und es wimmelt von Volk, bäuerisch, derb und sangesfroh.
Die Welt, 17.05.2001
In dieser Zeit, 1862, dirigierte ich eine Zeitlang den Gesangverein »Eintracht«, ein Verein sangesfroher, junger Männer.
Goldmark, Karl: Erinnerungen aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 29153
Zitationshilfe
„sangesfroh“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/sangesfroh>, abgerufen am 20.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sangesfreudigkeit
sangesfreudig
Sangesfreude
Sangesbruder
Sängerwettstreit
Sangesgut
sangeskundig
Sangeskunst
sangeslustig
sanglich