Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

sangesfroh

Grammatik Adjektiv
Worttrennung san-ges-froh
Wortzerlegung Sang froh
eWDG

Bedeutung

Synonym zu sangesfreudig

Verwendungsbeispiele für ›sangesfroh‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um zu wissen, was tatsächlich los ist, mußte man nur dem sonst so sangesfrohen Menschen Rau beim Singen zusehen. [Süddeutsche Zeitung, 18.11.1995]
Trotzdem bleiben die sangesfrohen gefiederten und bunten duftigen Frühlingsboten nicht aus. [Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 02.03.1910]
Da macht sich das sangesfrohe Nischen‑Völkchen davon, achselzuckend, ohne Blick für die Opfer. [Die Zeit, 08.02.1993, Nr. 06]
Und plötzlich strahlt die Bühne im Kunstsonnenschein, und es wimmelt von Volk, bäuerisch, derb und sangesfroh. [Die Welt, 17.05.2001]
In der Jausenstation auf halber Höhe steigt, wenn sangesfrohe Gleichgesinnte eintreffen, immer ein Fest. [Die Zeit, 27.02.1987, Nr. 10]
Zitationshilfe
„sangesfroh“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/sangesfroh>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
sangesfreudig
sangbar
sang- und klanglos
sanftäugig
sanftmütig
sangeskundig
sangeslustig
sanglich
sanguinisch
sanguinolent