sanieren

GrammatikVerb · sanierte, hat saniert
Aussprache
Worttrennungsa-nie-ren
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›sanieren‹ als Erstglied: ↗sanabel  ·  mit ›sanieren‹ als Letztglied: ↗luxussanieren · ↗wegsanieren
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
etw. wieder in geordneten Zustand bringen
a)
Beispiel:
die Wohnhäuser, einen Stadtteil sanieren (= rekonstruieren, modernisieren)
b)
hygienische, gesunde Lebensverhältnisse herstellen
Beispiel:
durch Verbesserung der Pflege wurden die Rinderbestände saniert
c)
Medizin einen Krankheitsherd beseitigen
Beispiele:
vor der medikamentösen Behandlung ist der Infektionsherd zu sanieren
Zahnmedizin die Zähne sanieren
Zahnmedizin an den Zähnen müssen selbst kleinste Schäden saniert werden
Zahnmedizin ein saniertes Gebiss
2.
Wirtschaft
a)
etw. sanierenorganisatorische und finanzielle Maßnahmen ergreifen, die die Rentabilität eines Unternehmens wieder ermöglichen
Beispiele:
eine Firma sanieren
zerrüttete Vermögensverhältnisse sanieren (= regeln, ordnen)
Zunächst müßte freilich die Verwaltung saniert werden [Tageszeitung1956]
b)
sich sanierensich wieder zahlungskräftig machen
Beispiele:
es war den Bauern nicht möglich, sich durch Landverkäufe zu sanieren
umgangssprachlich, spöttisch bei der Vergabe der Aufträge hast du dich ganz schön saniert (= durch fragwürdige Praktiken bereichert)
Wir sind den Schamott ... losgeworden, und ich bin fürs erste mal saniert [HartungWunderkinder204]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

sanieren · Sanierung · sanitär · Sanitäts- · Sanitäter
sanieren Vb. ‘heilen, in Ordnung bringen, wiederherstellen’, entlehnt (19. Jh.) aus lat. sānāre ‘heilen’, einer Bildung zu lat. sānus ‘gesund, heil, vernünftig’. Geläufig wird das Verb in der 1. Hälfte des 20. Jhs.; (medizinisch) ‘desinfizieren, einen Krankheitsherd beheben’, (sozialhygienisch) ‘gesunde Lebens- und Wohnverhältnisse (wieder)herstellen’ (vgl. Wohnungen, Stadtviertel sanieren), (ökonomisch) ‘zerrüttete Wirtschafts- und Vermögensverhältnisse ordnen, regeln’ (vgl. auch sich sanieren ‘seine finanziellen Schwierigkeiten überwinden’). Zu allen Bedeutungen das Substantiv Sanierung f. sanitär Adj. ‘gesundheitlich, hygienisch, das Gesundheitswesen betreffend’, Entlehnung (19. Jh.) von gleichbed. frz. sanitaire (um 1800), einer gelehrten Bildung zu (ebenfalls von lat. sānus, s. oben, abgeleitetem) lat. sānitās (Genitiv sānitātis) ‘Gesundheit’; vgl. sanitäre Anlagen ‘Hygieneeinrichtungen, Toiletten- und Waschanlagen, Wasserleitungen’, älter sanitäre Anlage ‘(öffentliche) Toilette’. Sanitäts- ‘das (vor allem militärische) Gesundheitswesen betreffend’, seit dem 19. Jh. Bestimmungswort (nach früherem Sanität f. ‘Gesundheit, Gesundheitszustand’, heute noch öst. schweiz. ‘militärisches Gesundheitswesen’, aus lat. sānitās, s. oben) in Komposita wie Sanitätskommission, -wesen, -auto, -raum, -soldat, -offizier. Sanitäter m. ‘Krankenwärter’ (vereinzelt 17. Jh.), ‘zur Kranken- und Verwundetenpflege eingesetzter Soldat’ (2. Hälfte 19. Jh.), dann allgemein ‘wer ausgebildet und berechtigt ist, Erste Hilfe zu leisten’.

Thesaurus

Synonymgruppe
auffrischen · ↗aufhübschen · ↗aufmöbeln · ↗aufpolieren · ↗erneuern · ↗renovieren · sanieren · ↗verbessern  ●  auf Vordermann bringen  ugs. · auf Zack bringen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
gesund machen · ↗heilen · ↗kurieren · sanieren
Synonymgruppe
(die) Schulden reduzieren · aus den roten Zahlen herausbringen · sanieren · wieder auf Erfolgskurs bringen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Altbau Aufwand Bad Bankensystem Bauwerk Brücke Bundeshaushalt Fahrbahn Fassade Finanzen Gebäude Haushalt Landeshaushalt Millionenaufwand Olympiastadion Plattenbau Staatsfinanzen Staatshaushalt Turm Wohnung Wohnungsbaugesellschaft abreißen denkmalgerecht erneuern modernisieren privatisieren renovieren restaurieren umbauen vermieten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›sanieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weihnachten 2004 soll der 290 Meter lange Tunnel für fünf Millionen Euro komplett saniert sein.
Die Welt, 01.12.2003
Auch heruntergekommene Plätze will das Land mit 12 Millionen Mark sanieren.
Der Tagesspiegel, 23.03.2000
Sie haben das Haus saniert, in dem er wohnte, Knaackstraße, Hinterhaus.
Schulze, Ingo: Simple Storys, Berlin: Berlin-Verl. 1998, S. 207
Kann etwa nur die durch die Gnade sanierte Vernunft die echte philosophische Erkenntnis vollziehen?
Trillhaas, W.: Religionsphilosophie. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 31674
Das Kollektiv ist erfolgreich dabei, im Rahmen eines "Gesundungsprogramms" die ökonomisch, technologisch und arbeitshygienisch ungünstigen Arbeitsplätze zu sanieren.
Einheit, 1972, Nr. 7, Bd. 27
Zitationshilfe
„sanieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/sanieren>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sanidin
Sani
sanguinolent
sanguinisch
Sanguiniker
Sanierer
Sanierung
Sanierungsarbeit
Sanierungsbedarf
sanierungsbedürftig