satirisieren

Grammatik Verb · satirisiert, satirisierte, hat satirisiert
Aussprache [zatiʀiˈziːʀən]
Worttrennung sa-ti-ri-sie-ren
Wortzerlegung  Satire -isieren
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

bildungssprachlich jmd. satirisiert jmdn., etw., jmd. satirisiert sichetw. in satirischer Form darstellen; sich in satirisch überspitzter Form präsentieren
Beispiele:
[Gottfried] Keller handelte mit Spiegel, das Kätzchen nach althergebrachter Dichter‑ und Künstlersitte, indem er einen Auftraggeber, von dem er sich schnöde behandelt fühlte, satirisierte. [Katzen würden dieses lesen …, 11.12.2010, aufgerufen am 01.09.2020]
Satirisiert sich die Gesellschaft? [Überschrift]. […] In der medialen Welt ist das Angebot an humoresker Unterhaltung offenbar unerschöpflich geworden. Erleben wir einen Zeitgeist hin zu einer satirisierten Gesellschaft? [Satirisiert sich die Gesellschaft?, 28.12.2017, aufgerufen am 08.01.2021]
Strubels Text »Mädchen in Betriebnahme« satirisiert gekonnt den Hype, die publizistische Aufregung, die junge Autorinnen oft hervorrufen. [Mittelbayerische, 03.02.2016]
Reginald Marsh hatte das Elend der Wirtschaftsdepression und die Lynchjustiz in den Südstaaten [der USA] satirisiert. [Süddeutsche Zeitung, 21.02.2000]
Völlige Verlogenheit des Stückes. Verlogen die Studentenpoesie des Saufens, verlogen die Herrscherpflicht des Duodezprinzen. Der Verfasser selber kann sie nicht mehr ernst nehmen u. satirisiert, sich selbst damit vernichtend. (…) […]. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1923. In: ders.: Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum. Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1923], S. 152]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„satirisieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/satirisieren>, abgerufen am 28.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
satirisch
Satiriker
Satirenschreiber
Satirendichter
Satiremagazin
Satisfaktion
satisfaktionsfähig
satisfaktionsunfähig
Sator-Arepo-Formel
Satori