scannen

GrammatikVerb · scannt, scannte, hat gescannt
Aussprache
Worttrennungscan-nen
Herkunftaus gleichbedeutend to scanengl
Wortbildung mit ›scannen‹ als Erstglied: ↗Scanner  ·  mit ›scannen‹ als Letztglied: ↗abscannen · ↗einscannen
DWDS-Vollartikel, 2018

Bedeutungen

1.
jmd., etw. scannt etw.etw. (z. B. einen Text, ein Bild, ein Funksignal) mit einem Scanner (Lesart 1–3) erfassen
Beispiele:
Die [privaten] Dokumente werden gescannt, digitalisiert […] und auf Wunsch auch anonymisiert. Die gesammelten Quellen sollen künftig […] im Stadtarchiv Salzburg zugänglich gemacht werden. [Der Standard, 03.05.2016]
Der QR-Code umfasst alle Daten für die Zahlung und kann mit dem Smartphone oder einem Lesegerät gescannt werden. [Neue Zürcher Zeitung, 30.03.2017]
Dort [an der Kasse] können die Verbraucher ihre Ware selbst scannen und anschließend bargeldlos bezahlen. [Süddeutsche Zeitung, 30.09.2004]
Das […] All-in-one-Gerät ist kaum größer als ein normaler Drucker, kann aber nicht nur drucken, sondern auch scannen und kopieren. [Bild am Sonntag, 05.01.2003]
Vielreisende können […] [am Flughafen] in Schiphol ihre Augen scannen lassen und brauchen dann bei der Ein- und Ausreise […] nur noch eine Kamera zu passieren, die bei positiver Kontrolle der Iris ein Drehkreuz freigibt. [Der Tagesspiegel, 20.10.2002]
Das Foto (von Mike Hughes) wurde am Mac mit 256 Graustufen […] gescannt […]. [C't, 1991, Nr. 10]
Kollokationen:
mit Akkusativobjekt: Bücher, Fotos, Kennzeichen, Waren, einen QR-Code scannen
hat Präpositionalgruppe/-objekt: etw. mit einem Laser, mit dem Smartphone scannen
in Koordination: etw. scannen und bearbeiten, digitalisieren, mit etw. abgleichen, vergleichen; [ein Dokument] scannen und drucken, faxen
2.
jmd., etw. scannt etw.etw. (z. B. ein Objekt, eine Datei, Radiofrequenzen) mit einem Scanner (Lesart 4–6) oder ähnlichen technischen Mitteln untersuchen bzw. durchsuchen
Beispiele:
Erst als die Antivirensoftware zu einem späteren Zeitpunkt wieder aktiviert worden sei, habe sie die Malware entdeckt und blockiert[…]. Der Nutzer habe seinen Computer danach einige Male nach Viren gescannt. [Spiegel, 25.10.2017 (online)]
Für ihre Studie scannten die Wissenschaftler mit Hilfe eines Magnetresonanztomografen (MRT) die Gehirne aller 34 Probanden. Dabei sahen sie bei den Patienten mit narzisstischer Störung eine auffällige Struktur[…]. [Die Welt, 01.07.2013]
Diese [Sendemasten der Telefonfirmen] wissen, wo sie sich befinden und ein Handy kann seinen eigenen Standort in Relation dazu bestimmen. Um das möglichst schnell zu ermöglichen, scannen iPhones und iPads stets, welche Funkmasten in ihrer Nähe sind […]. [Die Zeit, 05.05.2011, Nr. 19]
Zollfahnder in Hamburg scannten einen Fracht-Container aus Venezuela, entdeckten auf dem Röntgenbild […] Säcke mit 514 Kilo Kokain, bestimmt für die italienische Drogen-Mafia. [Bild 06.10.2001, S. 3]
Als wir dort [bei der Sicherheitskontrolle] überprüft und unsere Rucksäcke »gescannt« werden, finden wir das schon beeindruckend, mit welcher Gründlichkeit das Personal dabei vorgeht. [Berliner Zeitung, 01.02.1997]
Kollokation:
mit Akkusativobjekt: ein Gehirn, einen Körper scannen
3.
übertragen jmd. scannt etw.etw. gründlich, systematisch durchsuchen, prüfend ansehen
Beispiele:
Z[…] kam ins Café, scannte den Raum nach freien Stühlen, und blieb schließlich vor mir stehen. [Die Zeit, 05.11.2017 (online)]
Ständig lässt der 38-Jährige seinen Blick über die Passanten gleiten, scannt ihre Gesichter [um nach neuen Models für Werbekampagnen zu suchen]. [Spiegel, 09.11.2006 (online)]
Für Anleger lohnt es sich daher, den Markt [für Wertpapiere] nach weiteren Kandidaten zu scannen. [Die Welt, 30.03.2004]
Als […] Heinz realisiert, dass er ein Interview geben soll, blicken seine Augen fahrig am Fragesteller vorbei und scannen den Raum dahinter, als gelte es, in höchster Not einen letzten Ausweg zu erspähen. [Süddeutsche Zeitung, 24.01.2003]
Jedes Gedicht, jedes Stück Prosa, jedes Drama wurde von den Lesern auf verschlüsselte nationale, religiöse, politische, sozialkritische Botschaften gescannt. [Berliner Zeitung, 28.04.1997]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

scannen · Scanner
scannen Vb. (mit einem Licht- oder Elektronenstrahl) ‘abtasten’ (20. Jh.), nach gleichbed. engl. to scan, eigentlich ‘das Maß feststellen, genau betrachten, kritisch prüfen, (metrisch) skandieren’, aus lat. scandere ‘(empor)steigen, sich erheben, Verse taktmäßig vortragen’ (s. ↗skandieren). Scanner m. abtastendes Gerät, engl. scanner.

Thesaurus

Computer
Synonymgruppe
Assoziationen
Synonymgruppe
ablesen · ↗abtasten · scannen
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auflösung Autokennzeichen Barcode Code Computertomograph Dia Festplatte Fingerabdruck Gehirn Kassiererin Kennzeichen Laser Lesegerät Pixel QR-Code Scanner Strichcode Vorlage ab abgleichen bearbeiten digitalisieren drucken ein einscannen faxen kopieren speichern verläßlich versenden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›scannen‹.

Zitationshilfe
„scannen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/scannen>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Scandium
Scan
Scampi
Scalping Operations
Scaling
Scanner
Scannerkasse
Scanning
Scat
scemando