schönrechnen

GrammatikVerb
Worttrennungschön-rech-nen (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

besonders Politik, Jargon (vorliegendes Zahlenmaterial, Daten o. Ä.) beschönigend, zu seinen Gunsten darstellen, interpretieren

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bilanz Haushalt rechnen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schönrechnen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber das ist oft schöngerechnet, indem etliche Overhead-Kosten gar nicht erst aufgeführt sind.
Die Zeit, 27.08.1998, Nr. 36
Die Höhe der Steuerquote besagt nichts über die tatsächliche Belastung der Bürger und ist außerdem statistisch schöngerechnet.
Die Welt, 28.04.2006
Ob die Statistiker die Ergebnisse schönrechnen wollten, lässt sich nicht sagen.
Süddeutsche Zeitung, 10.06.2003
So steht die Deutsche Telekom in der Kritik, ihre zu hoch bewertet und damit ihr Vermögen schöngerechnet zu haben.
Der Tagesspiegel, 18.08.2002
Es könnte also sein, daß Boeing die Kosten schönrechnet, um im kommerziellen Raumfahrtgeschäft Fuß zu fassen.
o. A.: Raumfahrt. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]
Zitationshilfe
„schönrechnen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schönrechnen>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schonraum
Schonplatz
schönmachen
Schönling
Schonkostgericht
Schönrechner
schönreden
Schönrederei
Schönredner
Schönrednerei