schönrechnen

Grammatik Verb
Worttrennung schön-rech-nen
Wortbildung  mit ›schönrechnen‹ als Erstglied: Schönrechner
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

besonders Politik, Jargon (vorliegendes Zahlenmaterial, Daten o. Ä.) beschönigend, zu seinen Gunsten darstellen, interpretieren

Thesaurus

Synonymgruppe
(einen) (zu) niedrigen Wert ansetzen · (künstlich) niedrig bewerten · herunterrechnen · kleinrechnen (Bilanz, Statistik) · schönrechnen  ●  schönen (Zahlen)  Jargon · runterrechnen  ugs.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›schönrechnen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber das ist oft schöngerechnet, indem etliche Overhead‑Kosten gar nicht erst aufgeführt sind. [Die Zeit, 27.08.1998, Nr. 36]
Die Höhe der Steuerquote besagt nichts über die tatsächliche Belastung der Bürger und ist außerdem statistisch schöngerechnet. [Die Welt, 28.04.2006]
Hermann kritisierte, die Bahn habe die Kosten schöngerechnet, um von der Politik grünes Licht zu bekommen. [Die Zeit, 06.09.2010, Nr. 36]
Dass sie sich schönrechnen konnte, ohne dass es die Spezialisten gemerkt haben. [Die Zeit, 25.11.2002, Nr. 47]
Ob die Statistiker die Ergebnisse schönrechnen wollten, lässt sich nicht sagen. [Süddeutsche Zeitung, 10.06.2003]
Zitationshilfe
„schönrechnen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/sch%C3%B6nrechnen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schönmachen
schönklingend
schönheitstrunken
schönheitsempfänglich
schönheitschirurgisch
schönreden
schönrednerisch
schönschreiben
schönstens
schöntuerisch