schönreden

Grammatik Verb · redet schön, redete schön, hat schöngeredet
Worttrennung schön-re-den
Wortzerlegung  schön reden
Wortbildung  mit ›schönreden‹ als Erstglied: Schönredner
Wahrig und DWDS

Bedeutung

jmd. redet (sich) etw. schönetw. durch beschönigende Äußerungen als besser, günstiger darstellen, als es in Wirklichkeit ist
siehe auch schönfärben
Kollokationen:
mit Adverbialbestimmung: etw. nicht schönreden
mit Akkusativobjekt: eine Situation, Lage schönreden; das Ergebnis, die Dinge schönreden
Beispiele:
»Ich rede mir die Welt nicht schön, aber ich lasse sie mir auch nicht schlechtreden.« [Der Spiegel, 03.08.2017 (online)]
»Die Zeiten, in denen die Probleme schöngeredet wurden, sind definitiv vorbei.« [Berliner Zeitung, 08.09.2005]
Die Opposition wirft der Bundesregierung vor, die Wirtschafts‑ und Finanzlage in den öffentlichen Kassen bewusst schöngeredet zu haben. [Die Welt, 03.01.2003]
Pack die Probleme an und hör auf, die Lage schönzureden. [Süddeutsche Zeitung, 13.12.2002]

letzte Änderung:

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
(sehr) günstig darstellen · beschönigen · herunterspielen · maskieren · positiv darstellen · romantisieren · schönen · schönfärben · schönreden · verbrämen · verharmlosen · verhüllen · verklären · verschleiern · übertünchen  ●  in ein gutes Licht rücken  fig. · ins rechte Licht rücken  fig. · ins rechte Licht setzen  fig. · weichspülen  fig. · aufputzen  ugs. · bemänteln  geh. · frisieren  ugs.
Assoziationen
Antonyme
  • schönreden

Typische Verbindungen zu ›schönreden‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schönreden‹.

Zitationshilfe
„schönreden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/sch%C3%B6nreden>, abgerufen am 22.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schönrechner
schönrechnen
Schonraum
Schonplatz
schönmachen
Schönrederei
Schönredner
Schönrednerei
Schönrednerin
schönrednerisch