Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

schadenfreudig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung scha-den-freu-dig
Wortzerlegung Schaden -freudig
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

seltener schadenfroh

Verwendungsbeispiele für ›schadenfreudig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber es stimmt auch, dass der da oben es nicht lassen kann, seinen schadenfreudigen Triumph öffentlich auszuleben. [Süddeutsche Zeitung, 30.10.2002]
Aber als ich es hier sah, lächelte ich nicht schadenfreudig. [Die Welt, 16.11.2001]
Wir haben immer noch die besseren Argumente, aber gegen diese Lawine schadenfreudiger Empörung kommen wir nicht mehr an. [Die Welt, 12.05.2004]
So geht es schadenfreudig und rechthaberisch den ganzen Tag, und die Fakten bleiben auf der Strecke. [Süddeutsche Zeitung, 02.02.2000]
Doch das hält die schadenfreudige Opposition nicht von dem Versuch ab, sich und andere mit neuen Buchstabenspielen auf Kosten der Sozialdemokraten zu amüsieren. [Süddeutsche Zeitung, 21.05.2003]
Zitationshilfe
„schadenfreudig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schadenfreudig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schadenfrei
schadenersatzpflichtig
schaden
schade
schachttief
schadenfroh
schadensersatzpflichtig
schadensfrei
schadhaft
schadlos