schaffensfreudig

GrammatikAdjektiv
Worttrennungschaf-fens-freu-dig
WortzerlegungSchaffen-freudig
Wortbildung mit ›schaffensfreudig‹ als Erstglied: ↗Schaffensfreudigkeit

Thesaurus

Synonymgruppe
arbeitsfreudig · ↗arbeitswillig · ↗eifrig · ↗einsatzfreudig · ↗leistungsorientiert · ↗motiviert · schaffensfreudig · zeigt Einsatz
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es tut mir jetzt leid darum, sie waren aus einer so schaffensfreudigen Zeit.
Thoma, Hans: Im Winter des Lebens. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1919], S. 22178
Niemand hätte vermutet, daß er, 53 Jahre alt, so bald schon aus einem unermüdlichen schaffensfreudigen Leben abberufen werden sollte.
Die Zeit, 11.07.1957, Nr. 28
Wie oft nach dem Tod schaffensfreudiger Menschen mit reichhaltigem Werk gibt es auch einen Rechtsstreit.
Die Zeit, 21.08.2012 (online)
Das bemerkenswerteste Produkt dieser schaffensfreudigen Betriebsamkeit ist die schräge Schlachtordnung 365.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Vierter Teil: Neuzeit, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1920], S. 3909
Das alte Preußen wußte aber sehr wohl den Geist schaffensfreudiger und pflichtgebundener Persönlichkeiten zu schätzen.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 03.03.1934
Zitationshilfe
„schaffensfreudig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schaffensfreudig>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schaffensfreude
Schaffensfreiheit
Schaffensenergie
Schaffensdrang
Schaffensbedingung
Schaffensfreudigkeit
Schaffensimpuls
Schaffenskraft
schaffenskräftig
Schaffenslust