Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

schamverletzend

Grammatik Adjektiv
Worttrennung scham-ver-let-zend
Wortzerlegung Scham verletzen -end2
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

das Schamgefühl verletzend

Thesaurus

Synonymgruppe
Anstoß erregend · anstößig · obszön · ohne (jedes) Schamgefühl · schamlos · schamverletzend · schockierend
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›schamverletzend‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schamverletzend‹.

Verwendungsbeispiele für ›schamverletzend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der 15‑Jährige habe sich selbst Kindern "in schamverletzender Weise" gezeigt, hieß es. [Die Welt, 25.06.2004]
Die Darstellung des unverhüllten menschlichen Körpers wird aber für sich allein in der Regel nicht geeignet sein, eine solche schamverletzende Wirkung hervorzurufen. [Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 03.03.1914]
Es ist gar nicht wahr, dass Fernsehzuschauer immer grellere, sensationellere und schamverletzendere Sendungen sehen möchte. [Die Welt, 06.04.2001]
Man sollte die Floskel auf Polizeiberichte beschränken, worin es über Exhibitionisten heißt, sie hätten "sich in schamverletzender Weise gezeigt”. [Süddeutsche Zeitung, 29.06.2004]
Er hatte sich mehrmals jungen Mädchen gegenüber „in schamverletzender Weise“ gezeigt. [Die Zeit, 20.12.1968, Nr. 51]
Zitationshilfe
„schamverletzend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schamverletzend>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schamrot
schamponieren
schamlos
schamhaft
schamfilen
schamvoll
schand-
schandbar
schandenhalber
schandhaft