schieferblau

GrammatikAdjektiv
Worttrennungschie-fer-blau
eWDG, 1974

Bedeutung

von dunkler graublauer Färbung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihr Gefieder war schieferblau mit weißen Tupfen, und jede Bewegung war Grazie.
Die Zeit, 20.11.1981, Nr. 48
Das Entchen war zierlich, klein und fein; das Gefieder war schieferblau mit weißen Tupfen, und jede Bewegung war Grazie.
Die Zeit, 11.07.1957, Nr. 28
Kein einziger schieferblauer oder rostbrauner oder moosgrüner Fleck verrät ein noch protestfähiges Individuum.
Gütersloh, Albert Paris: Sonne und Mond, München: Piper 1984 [1962], S. 103
Zitationshilfe
„schieferblau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schieferblau>, abgerufen am 18.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schieferbergwerk
Schieferbergbau
Schieferberg
Schieferbekleidung
Schieferbedachung
Schieferblock
Schieferbruch
Schieferdach
Schieferdecker
schieferdunkel