schiefergrau

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungschie-fer-grau (computergeneriert)
WortzerlegungSchiefergrau
eWDG, 1974

Bedeutung

siehe auch schieferblau

Typische Verbindungen
computergeneriert

Dach Himmel Wand

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schiefergrau‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Gehen beginnt man unversehens, die schiefergrauen Wände mit den messerscharfen Kanten zu berühren.
Der Tagesspiegel, 31.10.2004
Es war ein kaltes Meer gewesen, schiefergrau und blass vom Wind.
Funke, Cornelia: Tintenherz, Hamburg: Cecilie Dressler Verlag 2003, S. 116
Durch den schwarzen Raum zieht ein dunkler Bach, und rechts wölbt sich schiefergrau ein Felsbrocken.
Die Zeit, 17.05.2006, Nr. 21
Bei Sonnenaufgang schimmerte das Meer noch schiefergrau, jetzt leuchtet es moosgrün.
Süddeutsche Zeitung, 02.10.2001
Sie haben ein schiefergraues Fell, ein weißes Gesicht und einen roten Schopf.
Die Welt, 03.09.2003
Zitationshilfe
„schiefergrau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schiefergrau>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schiefergedeckt
Schiefergebirge
Schiefergasförderung
Schiefergas
schieferfarbig
Schiefergriffel
Schiefergrube
schieferig
Schiefermassiv
schiefern