schieflachen
GrammatikVerb · reflexiv
Aussprache
Worttrennungschief-la-chen (computergeneriert)
eWDG, 1974

Bedeutung

salopp heftig lachen
Beispiel:
dabei habe ich mich schiefgelacht

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) (auf dem Boden) wälzen vor Lachen · ↗(sich) (beinahe) totlachen · (sich) (die) Seiten halten (müssen) vor Lachen · (sich) ausschütten vor Lachen · (sich) biegen vor Lachen · (sich) den Bauch halten vor Lachen · (sich) festhalten müssen vor Lachen · ↗(sich) kaputtlachen · ↗(sich) kugeln (vor Lachen) · (sich) nicht / kaum noch halten können vor Lachen · Tränen lachen · Tränen weinen vor Lachen · aus vollem Halse lachen · dröhnend lachen · einen Lachanfall haben · einen Lachflash haben · ↗grölen (vor Lachen) · herausplatzen vor Lachen · hysterisch lachen · schallend lachen · wiehernd lachen  ●  (sich fast) in die Hose machen vor Lachen  ugs. · (sich) 'nen Ast lachen  ugs. · (sich) (auf dem Boden) kugeln vor Lachen  ugs. · ↗(sich) (beinahe) wegschmeißen (vor Lachen)  ugs. · (sich) (fast) bepissen vor Lachen  derb · (sich) bekringeln (vor Lachen)  ugs. · (sich) beömmeln  ugs. · (sich) flachlegen vor Lachen  ugs. · (sich) halbtot lachen  ugs. · ↗(sich) kranklachen  ugs. · ↗(sich) kringeln (vor Lachen)  ugs. · (sich) krumm und bucklig lachen  ugs. · (sich) krumm und schieflachen  ugs. · (sich) nicht mehr / kaum noch einkriegen vor Lachen  ugs. · (sich) scheckig lachen  ugs. · (sich) schepp lachen  ugs., variabel · (sich) schieflachen  ugs. · (sich) schlapplachen  ugs. · ↗(sich) weglachen  ugs. · fast sterben vor Lachen  ugs. · geiern  ugs. · in die Tischkante beißen vor Lachen  ugs. · ↗losgrölen  ugs. · ↗losprusten  ugs. · loswiehern  ugs. · rumgeiern  ugs. · ↗wiehern  ugs.
Assoziationen
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

lachen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schieflachen‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man hält den Atem an, man ist verblüfft, man lacht sich schief.
Die Zeit, 20.08.2001, Nr. 34
Julia (6) saß mit ihrem gebrochenen Arm im Bett und lachte sich schief.
Bild, 31.07.1999
Kinder steckten dem Torso brennende Kippen in den Mund und lachten sich schief.
Süddeutsche Zeitung, 13.02.1998
Wenn der Fotograf abdrückte, setzte er wieder dieses beleidigte Gesicht auf, und danach erzählte er wieder Zeug, dass wir uns alle schiefgelacht haben.
Süddeutsche Zeitung, 06.04.2002
Eine blonde Dame lacht sich schief.
Tucholsky, Kurt: Sentimentales Lied. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1920], S. 22502
Zitationshilfe
„schieflachen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schieflachen>, abgerufen am 22.01.2018.

Weitere Informationen …