schiitisch

GrammatikAdjektiv
Worttrennungschi-itisch · schii-tisch

Typische Verbindungen zu ›schiitisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Amal-Miliz Aschura-Fest Bevölkerungsmehrheit Geistliche Geistlichkeit Glaubensbruder Glaubensrichtung Gottesstaat Großajatollah Heiligtum Hisbollah-Bewegung Hisbollah-Miliz Hizbullah-Miliz Imam Islam Kleriker Klerus Miliz Milizionär Moschee Moslem Muslim Muslime Pilger Pilgerstadt Prediger Religionsgelehrte dominiert kurdisch sunnitisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schiitisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›schiitisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und als solcher hält er nicht viel von schiitischen Protesten.
Die Zeit, 25.10.2010, Nr. 43
Der will nämlich so schnell wie möglich eine schiitisch dominierte Regierung sehen, die durch Wahlen legitimiert ist.
Der Tagesspiegel, 28.11.2004
Ohne ihn kann, nach schiitischer Auffassung, niemand den Willen Gottes in richtiger Weise erfüllen.
Heine, Peter: Husain. In: Lexikon des Islam, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 1051
Hier ist sie besonders in schiitischen Kreisen gepflegt worden und mit den Erwartungen des Mahdi verknüpft, kommt aber auch sonst vor.
Kraft, H.: Apokalyptik. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 29729
Dominierend ist der schiitische Islam, zu dem sich 90 Prozent der Bevölkerung von 65 Millionen Menschen bekennen.
o. A. [pm]: Iran. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1997]
Zitationshilfe
„schiitisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schiitisch>, abgerufen am 21.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schiitenführer
Schiit
Schiismus
Schihütte
Schihose
Schijöring
Schikane
Schikaneur
schikanieren
Schikanierer