schimmelig

Grammatik Adjektiv
Nebenform schimmlig · Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung schim-me-lig ● schimm-lig
Wortzerlegung Schimmel2-ig
eWDG

Bedeutung

mit Schimmel bedeckt, voll Schimmel
Beispiele:
schimmliges Brot, schimmliger Zwieback, Käse
das Obst ist durch Feuchtigkeit ganz schimmlig geworden
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Schimmel · schimmeln · verschimmeln · schimm(e)lig
Schimmel m. ‘weißliche Pilzschicht’, ahd. skimbal, skimb(a)li (9. Jh.), mit Assimilation von mb zu mm mhd. schimel, übertragen ‘Fleck, Makel, Glanz’, mnl. scimmel, mnd. nl. schimmel setzen ein aus dem Ahd. (vgl. auch irskimbalēn und skimb(a)lag, s. unten) zu erschließendes germ. *skimb(a)la- (aus *skimla-?) voraus, wohl eine Bildung mit einem unter ↗Schemen (s. d.) angeführten Wort für ‘Glanz’. Mit der Bedeutung ‘weißes Pferd’ begegnet Schimmel zuerst im 15. Jh.; vorauf gehen ahd. blancros, spätmhd. schemeliges perd (1374), mnd. dat scymelinghe perd (1373). schimmeln Vb. ‘sich mit einer Schimmelpilzschicht überziehen, faulen’, ahd. irskimbalēn ‘vergehen, verkommen’ (11. Jh.), frühnhd. schimelen; daneben vom Adjektiv (s. unten) abgeleitetes ahd. irskimb(a)lagēn (11. Jh.), mhd. schimel(e)gen; verschimmeln Vb. (16. Jh.). schimm(e)lig Adj. ‘mit Schimmelpilzen bedeckt’, ahd. skimb(a)lag (8. Jh.), mhd. schimelec, schimelic.

Thesaurus

Synonymgruppe
kahmig · schimmelig · ↗schlecht (Speisen) · ↗sporig · verdorben · verschimmelt  ●  ↗gammelig  ugs. · ↗gammlig  ugs. · vergammelt  ugs.

Typische Verbindungen zu ›schimmelig‹, ›schimmlig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schimmlig‹.

Verwendungsbeispiele für ›schimmelig‹, ›schimmlig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am Abend hatten wir nur noch ein Stück schimmeliges Brot.
Bild, 13.11.1998
Tatsächlich konnte ich mit dem Finger meinen Namen auf die schimmeligen Wände schreiben.
Rehbein, Franz: Das Leben eines Landarbeiters. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 44870
Liegt da nicht ein menschliches Ohr abgeschnitten und schimmelig im Gras?
Der Tagesspiegel, 17.07.2003
Ein Freund überredete sie schließlich, die schimmeligen und staubigen Ordner in ein anderes Zimmer zu räumen.
Süddeutsche Zeitung, 19.02.2002
Eine große Eiche ist auf das Dach gestürzt und hat es beschädigt, die schimmeligen Wände sehen aus, als könnten sie jederzeit nachgeben.
Die Welt, 07.09.2005
Zitationshilfe
„schimmelig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schimmelig>, abgerufen am 18.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schimmern
Schimmer
Schimmelreiter
Schimmelpilz
schimmeln
Schimpanse
schimpansoid
Schimpf
Schimpfe
schimpfen