Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

schlafmützig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung schlaf-müt-zig
GrundformSchlafmütze
Wortbildung  mit ›schlafmützig‹ als Erstglied: Schlafmützigkeit
eWDG

Bedeutung

langsam, träge
Beispiel:
eine schlafmützige Bedienung

Thesaurus

Synonymgruppe
begriffsstutzig · denkfaul · langsam (im Kopf) · stumpfsinnig  ●  dösig  ugs. · schlafmützig  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
langweilig · schlafmützig · unlebendig · verschnarcht  ●  lahmarschig  ugs. · transusig  ugs.

Typische Verbindungen zu ›schlafmützig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schlafmützig‹.

verteidigend

Verwendungsbeispiele für ›schlafmützig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ist einer der schlafmützigsten Briefe, die ich je erhalten habe. [Süddeutsche Zeitung, 19.10.2001]
Dann werden viele schlafmützig; wer nichts tut, macht keine Fehler. [Der Tagesspiegel, 10.01.2005]
Zu allem Überfluß gaben sich die deutschen Schiffskonstrukteure auch noch recht schlafmützig. [Die Zeit, 02.10.1981, Nr. 41]
Tatsächlich ließ sich die junge Frau mit dem Dalmatinerkopf von den bis dahin ziemlich schlafmützig zuschauenden Ordnern bereitwillig abführen. [Süddeutsche Zeitung, 12.11.2004]
Deshalb sicherte er sich das gigantische Stadtentwicklungsressort, wo ihn nur seine von ihm als schlafmützig gerügten Beamten hinderten, richtig durchzustarten. [Die Welt, 08.04.2004]
Zitationshilfe
„schlafmützig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schlafm%C3%BCtzig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schlafmittelsüchtig
schlaflos
schlaff
schlafende Hunde wecken
schlafen wie ein Stein
schlafrot
schlafsüchtig
schlaftrunken
schlafwandeln
schlafwandlerisch