Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

schlechtergestellt

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung schlech-ter-ge-stellt
formal verwandt mitstellen
eWDG

Bedeutung

im Vergleich zu anderen materiell schlechter dastehend
Beispiel:
in der Altersversorgung ist er schlechtergestellt als sein Bruder

Verwendungsbeispiele für ›schlechtergestellt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie viele Armutsflüchtlinge aufzunehmen sind wir dem schlechtergestellten Rest der Welt schuldig? [Die Zeit, 11.10.1991, Nr. 42]
Denn nur so läßt sich verhindern, daß sie gegenüber Bürgergeld‑Beziehern netto schlechtergestellt sein können. [Süddeutsche Zeitung, 17.09.1994]
Sozial schlechtergestellte Menschen sind dafür erfahrungsgemäß weniger empfänglich, dementsprechend geringer dürfte hier der Erfolg der Präventionsaktionen sein. [Die Zeit, 15.05.2013, Nr. 03]
Doch offenbar haben die Politiker das Urteil mißverstanden und gefolgert, Kinder müßten schlechtergestellt werden als Angorakatzen. [Die Zeit, 13.02.1995, Nr. 07]
Mittlerweile gilt die Vorgabe, dass niemand flussabwärts durch Baumaßnahmen schlechtergestellt werden darf. [Die Zeit, 13.06.2013, Nr. 25]
Zitationshilfe
„schlechtergestellt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schlechtergestellt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schlechterdings
schlechte Karten
schlechtbezahlt
schlechtbeleuchtet
schlecht zu Fuß sein
schlechtgehend
schlechtgelaunt
schlechtgeschminkt
schlechthin
schlechtmachen