Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

schlechtmachen

Alternative Schreibung schlecht machen
Grammatik Verb · macht schlecht, machte schlecht, hat schlechtgemacht
Worttrennung schlecht-ma-chen ● schlecht ma-chen
Wortzerlegung schlecht machen
Rechtschreibregeln § 34 (2.2), § 34 (2.3)
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich jmdn., etw. in den Augen anderer herabsetzen, verleumden
Beispiel:
das Klatschweib hat ihre Nachbarin überall schlechtgemacht

Thesaurus

Synonymgruppe
in ein schlechtes Licht setzen · kein gutes Haar an jemandem lassen  ●  (jemanden bei jemandem) schlecht machen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
für ehrlos erklären · schlechtmachen · verleumden · verlästern · verschreien  ●  heruntermachen  ugs. · infamieren  geh. · madigmachen  ugs. · miesmachen  ugs. · schlechtreden  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
abkanzeln · abwerten · herabwürdigen · in Misskredit bringen · niedermachen · schlechtmachen  ●  diskreditieren  geh. · mobben  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(jemandem etwas) nachsagen · (jemandem etwas) unterstellen · (jemandem) die Ehre abschneiden · (jemanden) ins Gerede bringen · (sich) in herabwürdigender Weise äußern (über) · (über jemanden negative) Behauptungen in die Welt setzen · Lügen verbreiten (über) · diffamieren · diskreditieren · herabsetzen · in Verruf bringen · schlecht reden (über) · schlechtmachen · schmähen · verleumden · verunglimpfen  ●  (jemandem etwas) anhängen  fig. · (jemanden) in eine bestimmte Ecke stellen  fig. · in Misskredit bringen  fig. · (jemandem etwas) am Zeug flicken  ugs., veraltend · (jemandem etwas) andichten  ugs. · (jemandem etwas) ans Zeug flicken  ugs., veraltend · (jemanden) mit Dreck bewerfen  ugs. · anschwärzen  ugs. · kein gutes Haar lassen (an)  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(ein) Imageproblem darstellen · (ein) schlechtes Bild abgeben · schlecht dastehen lassen  ●  (an jemandes) Image kratzen  ugs., fig. · (sich) schlecht machen  ugs.
Assoziationen
  • (optisch) nicht viel hermachen · keine gute Figur machen (bei) · nicht gut aussehen  ●  keinen Schönheitspreis gewinnen (mit)  fig. · unelegant daherkommen  auch figurativ · keinen Schönheitspreis holen  ugs., fig.
Synonymgruppe
(Leuten etwas) miesmachen · (etwas) in Bausch und Bogen verteufeln · (etwas) schlecht dastehen lassen · (etwas) schlechtmachen · herziehen (über) · vom Leder ziehen (gegen)  ●  (etwas) in ein schlechtes Licht rücken  fig. · (sich) das Maul zerreißen (über)  ugs.

Typische Verbindungen zu ›schlechtmachen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schlechtmachen‹.

Verwendungsbeispiele für ›schlechtmachen‹, ›schlecht machen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sinn dieses Buches soll es auch nicht sein, das von mir so geliebte Auto schlechtzumachen. [Spoerl, Alexander: Mit dem Auto auf Du, Berlin u. a.: Dt. Buchgemeinschaft 1961 [1953], S. 141]
Andere schlechtzumachen, um selbst besser dazustehen, ist eine beliebte wie destruktive Strategie. [Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 10]
Ich bin kein Fernsehfeind, und es käme mir nicht in den Sinn, das Fernsehen allgemein schlechtzumachen. [Die Zeit, 15.12.2008, Nr. 52]
Wir haben uns gut verstanden, besonders wenn es darum ging, die Demokratie schlechtzumachen. [Die Zeit, 02.08.1991, Nr. 32]
Ich will Techno an sich nicht schlechtmachen, auch wenn ich mich nicht damit anfreunden kann. [Süddeutsche Zeitung, 09.07.1996]
Zitationshilfe
„schlechtmachen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schlechtmachen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schlechthin
schlechtgeschminkt
schlechtgelaunt
schlechtgehend
schlechtergestellt
schlechtreden
schlechtsitzend
schlechtweg
schlecken
schleckerig