Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

schleierig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung schlei-erig · schleie-rig
Wortzerlegung Schleier -ig
eWDG

Bedeutung

durchscheinend
Beispiele:
ein schleieriges Gewebe
Über die dunklen Wiesen […] wob ein schleierig (= nebelhaft) feuchter Dunst [ O. M. GrafUnruhe226]
übertragen verhüllt, verdunkelt
Beispiele:
der schleierige Sinn seiner Worte
schleierige (= verschleierte) Augen haben

Typische Verbindungen zu ›schleierig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schleierig‹.

Verwendungsbeispiele für ›schleierig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zärtlich aus seinen braunen, schleierigen Augen von der Seite sah er auf das Mädchen. [Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 273]
Zitationshilfe
„schleierig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schleierig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schleierhaft
schleicherisch
schleichend
schleichen
schleckig
schleierlos
schleifen
schleimabsondernd
schleimen
schleimig