schleunig

Grammatik Adjektiv · attributiv, adverbiell
Aussprache  [ˈʃlɔɪ̯nɪç]
Worttrennung schleu-nig
eWDG

Bedeutung

schnell, rasch
Beispiele:
eine schleunige Abreise, Rückkehr
mit schleunigen Schritten kommen
jmdn. um schleunige Hilfe bitten
schleunig weglaufen
Grammatik: oft im Superlativ
Beispiele:
schleunigst verschwinden
mach, dass du fortkommst, aber schleunigst!
etw. schleunigst besorgen
sich schleunigst entfernen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

schleunig · beschleunigen · Beschleunigung
schleunig Adj. ‘schnell, sofort’, oft im Superlativ schleunigst Adv. Spätmhd. sliunec, sliunic ‘schnell’, mnd. slǖnich, slǖmich sind Weiterbildungen eines älteren ahd. sliumo Adv. ‘schnell, rasch, sogleich’ (9. Jh.), mhd. sliume, sliune Adv. ‘eilig’, asächs. sliumo. Der Anlaut sl- ist durch Dissimilation hervorgegangen aus älterem sn- in ahd. sniumo Adv. (8. Jh.), asächs. sniumi Adj. ‘schnell’, sniumo Adv., aengl. snēome Adv., anord. snemma, snimma Adv. ‘zeitig, früh, bald’; vgl. auch got. sniumundō Adv. ‘eilig’. Es handelt sich um eine Bildung mit dem Suffix ie. -mo- zu einem Stamm, wie er in dem starken Verb aengl. snēowan, got. sniwan ‘eilen’ und in abgewandelter Form in anord. snūa ‘winden, wenden, drehen’, snūðigr ‘schnell’, snūðr ‘Schlinge, Eile, Wendung, Vorteil’ vorliegt. Als verwandt können herangezogen werden aind. snā́va ‘Sehne’, griech. neurá (νευρά) ‘(Bogen)sehne’, né͞uron (νεῦρον) ‘(Bogen)sehne, Schnur, Saite, Nerv’, lat. nervus ‘Sehne, Muskel, Saite, Nerv’, lett. snaujis ‘Schlinge’, aruss. snovati, russ. snovát’ (сновать) ‘anzetteln, den Aufzug anlegen, spannen, scheren (Weberei), hin- und herlaufen’. Danach läßt sich eine Wurzel ie. *(s)nē̌u-, *(s)nū- bzw. *(s)nē(i)- ‘etw. drehen’, besonders ‘Fäden zusammendrehen, knüpfen, sich drehen, schnelle Bewegung’ ansetzen (vgl. dazu auch Seebold 446 f.), die wohl verwandt ist mit der Wurzel ie. *(s)nē- ‘Fäden zusammendrehen, mit dem Faden hantieren’ (s. ↗nähen und ↗Schnur1). Die Bedeutung kann sich aus ‘sich schnell drehend, schnelle Bewegung machend’ erklären. beschleunigen Vb. ‘die Geschwindigkeit erhöhen, schneller werden lassen’ (17. Jh.), vgl. ahd. sliunī̌gen ‘beschleunigen’ (Hs. 11./12. Jh.); Beschleunigung f. (17. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Zeit sparend · ↗behänd(e) · ↗eilig · ↗flink · ↗flott · ↗flugs · ↗hurtig · ↗munter · ↗rapid · ↗rapide · ↗rasch · schleunig · unerwartet schnell · ↗zeitsparend · ↗zügig  ●  ↗geschwind  veraltend · ↗schnell  Hauptform · ↗speditiv  schweiz. · ↗zeitnah  Jargon, floskelhaft · ↗dalli  ugs. · ↗eilends  geh. · ↗fix  ugs. · ↗hopphopp  ugs. · in lebhafter Fortbewegungsweise  ugs., ironisch · mit Karacho  ugs. · mit Schmackes  ugs., regional · mit einem Wuppdich  ugs. · ↗subito  ugs. · ↗umgehend  geh., kaufmännisch, Schriftsprache · ↗zackig  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›schleunig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schleunig‹.

Verwendungsbeispiele für ›schleunig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie hatte nach der Wahl darauf gedrungen, schleunigst die neuen Institutionen zu bilden.
Süddeutsche Zeitung, 23.11.2004
Jetzt muß ich schleunigst zurückrufen, sonst werde ich noch enterbt.
Bild, 14.07.1998
Sobald die Mama es bemerkte, hat sie der Sache schleunig ein Ende gemacht.
Heyking, Elisabeth von: Der Tag Anderer. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1905], S. 9679
Aber starke gefühlsmäßige Faktoren persönlicher und sozialer Art stehen einer schleunigen Reform im Wege.
Bailey, S.: Homosexualität. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 14814
Er versprach schleunige Abhilfe und verabschiedete sich mit undurchdringlicher Liebenswürdigkeit.
Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 227
Zitationshilfe
„schleunig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schleunig>, abgerufen am 07.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schleuderzentrifuge
Schleuderware
Schleudertrauma
Schleudertechnik
Schleuderstart
Schleuse
schleusen
Schleusengeld
Schleusenkammer
Schleusenkanal