schluckweise

GrammatikAdverb
Aussprache
Worttrennungschluck-wei-se
WortzerlegungSchluck-weise
eWDG, 1976

Bedeutung

Schluck für Schluck, in Schlucken
Beispiele:
er trank schluckweise seinen Kaffee
die Arznei schluckweise einnehmen

Typische Verbindungen
computergeneriert

trinken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schluckweise‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Wirt bringt Wein, man trinkt ihn sparsam, zwischendurch, schluckweise;
Die Zeit, 31.03.1978, Nr. 14
Ein Mittel, das sich uns schon oft in solchen Fällen nützlich erwiesen hat, besteht darin, eine Tasse heißen Wassers langsam und schluckweise zu trinken.
Thilo, Maria von: Die Hygiene des Weibes, Berlin: Möller 1904, S. 44
Ferner empfahl Kneipp Tee schluckweise zu trinken von Wermut, Eichenrinde, Mistel, Wacholderbeeren oder Sauerkrautwasser (1 Eßlöffel auf 6 bis 8 Löffel Wasser).
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 429
Er dehnt das E auffällig, und er schluckt Luft, Laute, spricht schluckweise.
Beyer, Marcel: Flughunde, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1995 [1995], S. 128
Wir trinken es schluckweise.
Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11
Zitationshilfe
„schluckweise“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schluckweise>, abgerufen am 18.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schluckvorgang
Schluckstörung
Schluckspecht
Schluckser
schlucksen
Schluderarbeit
Schluderei
Schluderer
schluderig
schludern