schluffig

Worttrennungschluf-fig (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

lehmig, tonig

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er war der große Sieger des Abends, der strahlende Prinz, doch absolvierte er die Gala schluffig im T-Shirt und mit Hut.
Süddeutsche Zeitung, 08.11.2003
Zitationshilfe
„schluffig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schluffig>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schluffen
Schluff
Schluf
Schludrigkeit
schludrig
Schluft
Schlummer
Schlummerkissen
Schlummerlied
schlummerlos