schlunzig

Worttrennungschlun-zig
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

mitteldeutsch, norddeutsch, salopp, abwertend unordentlich, schlampig

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Überall gleich sind die senfgelben Teppichböden, deren schlunzige Beschaffenheit beweist, daß Parlamentarier es auch bescheiden mögen.
Süddeutsche Zeitung, 18.11.1997
Das Fräulein Klara Schultze war eine 56 1/2jährige alte Person, die von Gesichtszucken und Speichelfluß geplagt war und sehr »schlunzig« ging.
Friedländer, Hugo: Die Ermordung zweier Frauen in der Königgrätzer Straße in Berlin. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1910], S. 469
Zitationshilfe
„schlunzig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schlunzig>, abgerufen am 23.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schlunzen
Schlunze
Schlundsonde
Schlund
Schlumpsoldat
Schlupf
schlüpfen
Schlüpfer
Schlüpferstürmer
Schlupfhose