schmerzhaft

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungschmerz-haft
WortzerlegungSchmerz-haft
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
mit körperlichem Schmerz verbunden, körperlichen Schmerz verursachend
Beispiele:
eine schmerzhafte Krankheit, Kolik, Wunde
am Körper spürte er mehrere schmerzhafte Stellen
ein schmerzhaftes Gefühl haben
die Behandlung war sehr schmerzhaft
Fast schmerzhaft empfindet der Betrachter das Herausstechen der spitzen Schulter [Natur u. Heimat1962]
2.
psychischen, seelischen Schmerz verursachend
Beispiel:
[die Moorsoldaten] eines der schmerzhaftesten Lieder der Welt [Feuchtw.Teufel223]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Schmerz · schmerzen · Schmerzensmutter · schmerzhaft · schmerzlich · schmerzlos
Schmerz m. ‘peinigende, wehtuende körperliche oder seelische Empfindung’. Das nur westgerm. bezeugte Substantiv ahd. smerza f. (9. Jh., teils stark, teils schwach flektierend), mhd. smerze f. (stark), m. (schwach), mnd. smerte, smērte, smarte f., mnl. smerte, smarte, nl. smart und das zugehörige Verb schmerzen (s. unten) lassen sich mit (teilweise ohne anlautendes s- auftretenden) außergerm. Formen wie aind. mṛdnā́ti ‘drückt, preßt, reibt’, griech. smerdnós (σμερδνός), smerdaléos (σμερδαλέος) ‘schrecklich, gräßlich, furchtbar’, lat. mordēre ‘beißen, hauen’ verbinden und auf ie. *merd- zurückführen, eine Dentalerweiterung der Wurzel ie. *mer(ə)- ‘aufreiben, reiben’, wozu auch ↗Mord, ↗morsch, ↗mürbe, ↗Mörser (s. d.) gehören. Anders Seebold 439, der die germ. Formen aus semantischen Gründen als d-Erweiterungen zur Wurzel ie. *smel-, Variante *smer- ‘langsam und rauchend verbrennen, schwelen’ (wozu auch nd. smǟlen, smēlen, smȫlen, mnl. smōlen, nl. smeulen ‘glimmen, glühen, schwelen’, mengl. smelle, engl. to smell ‘einen Geruch wahrnehmen, riechen’) stellen und mit der k-Erweiterung lit. smel̃kti ‘ersticken, qualmen, Rauch erzeugen’, smélkti ‘schmerzen, stechen’ verbinden will. schmerzen Vb. ‘Schmerz empfinden, wehtun’, ahd. smerzan (8. Jh.), mhd. smerzen, aengl. smeortan, mnl. smerten, smarten (germ. *smertan). Neben dieses stark flektierende Verb tritt (im Dt. vom 13. Jh. an) ein schwaches Verb mhd. (selten) smerzen ‘in Schmerz verwandeln’, frühnhd. (obd.) smir(t)zen (bis ins 17. Jh.) und schmerzen, mnd. mnl. smerten, smarten, nl. smarten, engl. to smart, das in der Gegenwart (im Dt. seit frühnhd. Zeit) allein gebräuchlich ist. Schmerzensmutter f. Bezeichnung für die trauernde Maria, die Mutter des gekreuzigten Christus, Übersetzung (18. Jh.) von kirchenlat. māter dolōrōsa, folgt einer frühen schwachen (neben der bis heute vorhandenen starken) Deklination des Substantivs. schmerzhaft Adj. ‘Schmerz bereitend, mit Schmerz verbunden’ (17. Jh.), älter schmertzenhafft (15. Jh.). schmerzlich Adj. ‘voller Schmerzen’, mhd. smerzlich. schmerzlos Adj. ‘ohne Schmerz’ (17. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
beißend · bohrend · ↗brennend · marternd · nagend · peinigend · ↗peinvoll · ↗qualvoll · quälend · ↗quälerisch · schmerzhaft · ↗schmerzlich · ↗schmerzvoll · ↗stechend · wehtuend

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anpassung Anpassungsprozeß Blase Blessur Bluterguss Eingriff Einschnitt Einschnitte Entzündung Erfahrung Erinnerung Kompromiß Konzession Kürzunge Lektion Lernprozeß Niederlage Operation Prellung Prozedur Prozeß Rippenprellung Schulterverletzung Spagat Stich Wunde Zugeständnis besonders langwierig äußerst

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schmerzhaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Sport ist dem Leben sehr ähnlich, und das macht ihn manchmal schmerzhaft.
Süddeutsche Zeitung, 13.03.2004
Für ihn ist es deshalb sehr schmerzhaft, entgegen seiner Überzeugung zu handeln.
Der Tagesspiegel, 14.03.2003
Um mich zu disziplinieren, haben sie meine Beine schmerzhaft verdreht.
Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1954 - 1974, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1998], S. 365
Es ist tief schmerzhaft, aber belehrend, sich selbst beim Stilisieren, beim Lügen zu ertappen.
Weizsäcker, Carl Friedrich von: Bewußtseinswandel, München: Hanser 1988, S. 296
Das war furchtbar schmerzhaft, und alles drehte sich wieder vor meinen Augen - das doppelte Sehen -.
o. A.: Fünfundvierzigster Tag. Dienstag, 29. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 15520
Zitationshilfe
„schmerzhaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schmerzhaft>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schmerzgrenze
schmerzgeplagt
Schmerzgefühl
Schmerzgebrüll
schmerzgebeugt
Schmerzklinik
schmerzlich
schmerzlindernd
Schmerzlinderung
schmerzlos