Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

schnörkelig

Grammatik Adjektiv
Nebenform schnörklig
Aussprache 
Worttrennung schnör-ke-lig ● schnörk-lig
Wortzerlegung Schnörkel -ig

Thesaurus

Synonymgruppe
arabesk · barock · schnörkelhaft · schnörkelig · verschnörkelt · überladen  ●  manieriert  geh.

Typische Verbindungen zu ›schnörkelig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›schnörkelig‹ und ›schnörklig‹.

Verwendungsbeispiele für ›schnörkelig‹, ›schnörklig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erst in der Zeit des Stechhelms trug man mehr schnörkelige Decken. [Baudissin, Wolf von u. Baudissin, Eva von: Spemanns goldenes Buch der Sitte. In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1901], S. 22047]
Goods’ eigene Kompositionen gehen den umgekehrten Weg: Jazz im Stil der Achtziger, leicht bombastisch, etwas zu schnörkelig. [Die Zeit, 29.09.2008, Nr. 39]
Gepaart mit einem schnörkeligen Eisenbett im Logo waren beide glücklich mit ihrer Entscheidung. [Die Welt, 08.10.2005]
Die Schrift ist so schnörkelig wie die Verzierungen drum herum. [Die Welt, 15.08.2001]
Manche Häuser allerdings blicken altersgrau, andere dagegen protzen schnörkelig ornamentiert oder sind patrizierhausstolz herausstaffiert. [Die Zeit, 19.02.1990, Nr. 08]
Zitationshilfe
„schnörkelig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schn%C3%B6rkelig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schnörkelhaft
schnökern
schnöde
schnöd
schnäuzen
schnörkellos
schnörkeln
schnörklig
schnöselig
schnüffeln