schnöselig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungschnö-se-lig (computergeneriert)
WortzerlegungSchnösel-ig

Thesaurus

Synonymgruppe
bübisch · ↗flegelhaft · ↗lausbubenhaft · ↗lümmelhaft · ↗unmanierlich  ●  ↗rotzfrech  ugs. · ↗rotzig  ugs. · ↗rotznäsig  ugs. · schnöselig  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kellner

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schnöselig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Lauthals beschwerst du dich über schnöselige Verleger, die zu satt sind, um die Probleme unserer Zeit zu erkennen.
Süddeutsche Zeitung, 12.11.2001
Er legt Wert auf teure Klamotten, gibt sich gerne schnöselig.
Bild, 25.08.2000
Da bleiben sie subversiv schnöselig und stellen die Distanz zum eigenen Schaffen zur Schau.
Der Tagesspiegel, 13.04.1997
Wie kann er so aufgehen in der Identifikation mit oft schnöseligen Millionären in kurzen Hosen?
Die Welt, 12.05.2000
Anlass zum Gähnen biete höchstens die brave, schnöselige Art und Weise der Frauenzeitschriften, diese Themen darzustellen.
Die Zeit, 29.10.2012, Nr. 44
Zitationshilfe
„schnöselig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schnöselig>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schnösel
Schnorrerei
Schnorrer
schnorren
schnörklig
Schnucke
Schnuckel
Schnuckelchen
schnuckelig
Schnuckiputz