schneebedeckt

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung schnee-be-deckt
Wortzerlegung Schneebedeckt
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
die schneebedeckten Berge

Thesaurus

Synonymgruppe
schneebedeckt · ↗schneeig · ↗verschneit

Typische Verbindungen zu ›schneebedeckt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schneebedeckt‹.

Verwendungsbeispiele für ›schneebedeckt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie legen den Wagen auf der schneebedeckten Straße mit 80 in die Kurven.
Die Zeit, 04.02.2004, Nr. 06
Trotz des schneebedeckten Rasens konnten sie ihre spielerische Überlegenheit ausnutzen.
Süddeutsche Zeitung, 22.11.1999
Irgendwo, weit vor ihnen, ergoß sich eine Woge aus violetter Helligkeit über die schneebedeckte Flanke eines Berges.
Hohlbein, Wolfgang: Das Druidentor, Stuttgart: Weitbrecht 1993, S. 415
Die Nacht sank herab und ich wanderte zwischen kahlen Bäumen auf einsamer, schneebedeckter Landstraße dahin.
Blos, Wilhelm: Denkwürdigkeiten eines Sozialdemokraten, Bd. 1. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1914], S. 4845
Und ich würde nach Osten zeigen und zu ihm sagen: Siehst du den großen, schneebedeckten Berg?
Hilsenrath, Edgar: Das Märchen vom letzten Gedanken, München: Piper 1989, S. 172
Zitationshilfe
„schneebedeckt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schneebedeckt>, abgerufen am 19.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schneebatzen
Schneeballsystem
Schneeballstrauch
Schneeballschlacht
Schneeballprinzip
Schneebeere
schneebeladen
Schneeberg
Schneebesen
schneebestäubt