schneefrei

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungschnee-frei (computergeneriert)
WortzerlegungSchnee-frei
eWDG, 1976

Bedeutung

ohne Schnee, von Schnee frei
Beispiele:
die Südhänge sind zuerst schneefrei
ein schneefreier Hügel
Straßen und Wege schneefrei halten
ein schneefreier Tag (= Tag ohne Schneefall)

Thesaurus

Synonymgruppe
abgetaut · ↗offen · schneefrei  ●  ↗aper  süddt.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hang Südhang Tal meist

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schneefrei‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Große Flächen sind jedoch bereits schneefrei; und anders als erwartet, ist es hier keineswegs still.
Die Zeit, 22.06.2007, Nr. 26
Nichts geht mehr, und in der Schule gibt es "Schneefrei".
Die Welt, 25.01.2001
Der November dieses Jahres war mild, noch waren die Bergstraßen schneefrei.
Hildesheimer, Wolfgang: Marbot, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1981, S. 210
In der schneefreien Jahreszeit sah man hier eine mit vier Schnitten gerecht zerlegte, stets mehr gelbe als grüne Grastorte.
Gütersloh, Albert Paris: Sonne und Mond, München: Piper 1984 [1962], S. 612
Beim Befahren längerer schneefreier Strecken sollen die Schneeketten abgenommen werden.
o. A.: Betriebsanleitung, Wolfsburg: Volkswagenwerk AG 1961, S. 27
Zitationshilfe
„schneefrei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schneefrei>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schneefräse
Schneefloh
Schneeflocke
Schneeflecken
Schneefleck
Schneegans
Schneegebirge
Schneegefilde
schneegekrönt
Schneegestöber