schneiteln

Worttrennungschnei-teln (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Forstwesen, Landwirtschaft von überflüssigen Ästen befreien; entästen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

schneiteln Vb. ‘Seitenäste abschneiden’, frühnhd. sneyteln, sneiteln (15. Jh.), Iterativum mit l-Suffix zum gleichbed. schwachen Verb ahd. gisneitōn, mhd. sneiten, einer Intensivbildung zu ↗schneiden (s. d.).
Zitationshilfe
„schneiteln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schneiteln>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schneise
schneien
Schneidwaren
Schneidkopf
Schneidigkeit
schnell
schnell wachsend
Schnell-Lauf
Schnell-Läufer
schnell-läufig