schnippisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungschnip-pisch (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutung

abwertend kurz angebunden und frech
Beispiele:
eine schnippische Antwort
ein schnippisches, vorlautes und keckes Mädchen
sie setzte ein schnippisches Gesicht auf
schnippisch antworten, rufen, lachen
sie sprach schnippisch und von oben herab
So war sie: kurz und schnippisch [StrittmatterPaul25]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

schnippisch Adj. ‘kurz angebunden, von oben herab und keck’ (16. Jh.), nd. snippsch. Vgl. aufschnüppig, aufschnüppisch, schnüppig ‘hochmütig, naseweis, keck, vorlaut’ (16. Jh.), das wohl zu md. (auf)schnuppen ‘die Luft laut durch die Nase einatmen, schnauben’, obd. aufschnupfen ‘zornig auffahren’ gebildet ist (s. ↗schnupfen) und danach (17. Jh.) mit entrundetem Vokal an ↗schnippen (s. d.) angelehnt wird (vgl. nd md. snippen ‘schwatzen, plaudern, zischeln’, 16. Jh.). Als Ausgangsbedeutung ist ‘hochmütig (mit hocherhobenem Kopf) laut Atem holend’ zu erschließen.

Thesaurus

Synonymgruppe
eingebildet · ↗hochnäsig · schnippisch · ↗überkandidelt
Synonymgruppe
beißend · beleidigend · ↗bissig · ↗sarkastisch · ↗satirisch · ↗scharfzüngig · schneidend · schnippisch · ↗schwarzhumorig · ↗spitz · ↗spitzzüngig · ↗spöttisch · verletzend · ↗zynisch · ↗ätzend
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Antwort Bemerkung Kommentar Ton antworten entgegnen erwidern kommentieren manchmal ziemlich zurückgeben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schnippisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es waren verschlagene und blasierte Gestalten, mal schnippisch, mal galant, mal gutgläubig.
Die Zeit, 27.08.2003, Nr. 35
Sie klingt dabei nicht schnippisch oder verärgert, sondern innerlich überzeugt.
Süddeutsche Zeitung, 11.07.2001
Sie ist recht schnippisch, trägt eine Kamera bei sich und fotografiert Falschparker.
Bild, 18.03.1999
Hochnäsigkeit und schnippische Lässigkeit sind nämlich keine Zeichen guter Erziehung.
Oheim, Gertrud: Einmaleins des guten Tons, Gütersloh: Bertelsmann 1957 [1955], S. 67
Auch einem Fremden ist es peinlich, zuzuhören, wenn eine Tochter der Mutter schnippische Antworten gibt oder der Sohn sich dem Vater gegenüber respektlos verhält.
Haluschka, Helene: Noch guter Ton? In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1938], S. 3139
Zitationshilfe
„schnippisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schnippisch>, abgerufen am 19.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schnippern
Schnipper
schnippen
schnippeln
Schnippelei
Schnippler
schnipps
schnippschnapp
schnippsen
schnips