schnuckelig

Grammatik Adjektiv · Komparativ: schnuckeliger · Superlativ: am schnuckeligsten
Nebenform schnucklig · Adjektiv · Komparativ: schnuckliger · Superlativ: am schnuckligsten
Aussprache  [ˈʃnʊkəlɪç] · [ˈʃnʊklɪç]
Worttrennung schnu-cke-lig · schnuck-lig
Wortzerlegung Schnuckel-ig
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutung

salopp
a)
durch ein gefälliges, ansprechendes Äußeres anziehend wirkend; attraktiv
Aus dem Munde von Personen, die älter oder beruflich höher gestellt sind als der oder die Bezeichnete, wird die Verwendung als von oben herab und sexistisch empfunden.
siehe auch niedlich (1)
Beispiele:
Es begann traumhaft: Erst essen bei unserem Lieblingsitaliener, dann in die Rooftopbar mit dem schnuckligen Typen hinter dem Tresen, der tatsächlich immer noch unsere Namen kannte. [jetzt-Magazin (SZ), 20.09.2018]
Und – zack – ist aus dem schnuckeligen Baby ein noch viel schnuckeligerer Mädchenschwarm geworden: Unglaublich, dass Brooklyn Beckham heute seinen 18. Geburtstag feiert! [Bild, 04.03.2017]
Die Ära der Effenbergs, Ballacks und Kahns ist nun endgültig vorbei, neuerdings üben sich die Klinsmann‑Bayern in Bescheidenheit und Disziplin. Zum Beispiel Bastian Schweinsteiger, Deutschlands schnuckligster Nationalspieler. [Süddeutsche Zeitung, 16.08.2008]
übertragen Die Theoretiker sind fassungslos: Dieser Löwin ist die eigene Art völlig schnuppe, sie findet junge Antilopen schnuckliger. [Der Tagesspiegel, 06.04.2002]
Für Herrchen oder Frauchen ist der eigene Hund ja sowieso immer der Schönste … Wer ist der Schönste im ganzen Land? BILD kürt den schnuckeligsten Fiffi! [Bild, 19.02.2001]
Man lobte sie [TV-Wunderkind Désirée Nosbusch]: schlagfertig, schnuckelig, keß, hübsch, niedlich. [Die Zeit, 04.01.1985, Nr. 02]
In »Bugsy Malone«[…] mußte sie [der Kinderstar Jodie Foster] ein schnuckeliges Vamp‑Girl spielen, in Martin Scorceses »Taxi Driver« war sie eine minderjährige Prostituierte. [Der Spiegel, 25.04.1977, Nr. 18]
b)
durch seine Kleinheit Gefallen erregend, Entzücken hervorrufend; reizend, hübsch;
gemütlich, einladend wirkendDWDS
Kollokationen:
als Adjektivattribut: ein schnuckeliges Häuschen, Restaurant
Beispiele:
[…] [im Fantasyland ganz am Ende des Disneyland Parks]ist alles noch ein bisschen bunter, die Häuser schnuckeliger, die Karussells kleiner. [Spiegel, 12.04.2017 (online)]
Pater B[…] fühlt sich wohl in Moabit, gerade weil das »nicht der schnuckligste Bezirk in Berlin« ist. [Berliner Zeitung, 22.02.1999]
Das Avocado ist das schnuckeligste Lokal weit und breit. [Frankfurter Rundschau, 28.06.1997]
Der Cinquecento war immer der Kleinwagen Italiens: wendig, schnuckelig anzusehen und genügsam. [Süddeutsche Zeitung, 20.02.1993]
Trauerweiden spiegeln sich im Neckar, träge dümpeln ein paar Stocherkähne auf dem Wasser, von rechts grüßen schnuckelige Fachwerkfassaden herab. [Der Spiegel, 21.11.1983, Nr. 47]
c)
selten appetitlich
Beispiel:
Das Cafe […] […] lockt mit schnuckeligem Naschwerk »von der Praline bis zur Buttercremetorte«[…]. [Der Spiegel, 16.08.1982, Nr. 33]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Schnucke · Heidschnucke · Schnuckel · Schnuckelchen · schnuckelig
Schnucke f. Der Name des Heideschafes nordwestnd. Snukke, auch Snikke, der im 17. Jh. in die Literatursprache übernommen wird, ist wohl eine lautmalende Bildung (nach dem Blöken oder dem Freßgeräusch), vgl. nordd. snukken ‘schluchzen’, nukkern (Lüneburg) ‘blöken, meckern’ (von Schafen). Meist in der Zusammensetzung Heidschnucke f. Schafsrasse der norddeutschen Heidelandschaft (17. Jh.), Nebenformen -schnacke, -schnicke. Deminutiv Schnuckel m. und Schnuckelchen n. ‘Schäfchen’, Kosewort ‘Schätzchen, Liebling’ (19. Jh.). schnuckelig Adj. ‘klein und hübsch, niedlich, liebenswert’ wie ein Schäfchen (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
(ganz) reizend · ↗allerliebst · ↗herzallerliebst · ↗herzig · ↗puppig · ↗wonnig · zum Knuddeln  ●  ↗niedlich  Hauptform · ↗süß  emotional · ↗goldig  ugs. · ↗putzig  ugs. · ↗schnatz  ugs., regional · schnuckelig  ugs. · zum Abknutschen  ugs. · ↗zum Anknabbern  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
nett  ●  ↗schick  fig. · ↗schnatz  fig., regional · schnuckelig  fig.

Typische Verbindungen zu ›schnuckelig‹, ›schnucklig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schnuckelig‹.

Zitationshilfe
„schnuckelig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schnuckelig>, abgerufen am 16.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schnuckelchen
Schnuckel
Schnucke
schnöselig
Schnösel
Schnuckiputz
schnucklig
schnuddelig
schnuddlig
Schnüffelei