Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

schnurzpiepegal

Grammatik Adjektiv · prädikativ, indeklinabel
Aussprache [ˌʃnʊʁʦpiːpʔeˈgaːl]
Worttrennung schnurz-piep-egal
Wortzerlegung schnurz piepe egal1
ZDL-Verweisartikel

Bedeutung

salopp Synonym zu schnurzegaljmdm. schnurzpiepegal sein
Beispiele:
Also die Abgrenzung zwischen wilden, halbwilden und kultivierten Kräutern ist mir schnurzpiepegal. [Kindermann – Frau, 09.07.2020, aufgerufen am 31.08.2020]
Mir ist die Zukunft der Literatur schnurzpiepegal. [Der Standard, 13.11.2015]
Bis vor einer Woche waren mir alle Mädchen noch schnurzpiepegal! Na schön, ab und zu redete ich mit ihnen, wenn es sich absolut nicht vermeiden ließ. Und rückte mir ein Mädchen im Gang oder im Treppenhaus zu nah auf die Pelle, schubste ich es höflich zur Seite. Aber ansonsten ging ich diesen kratzbürstigen Kichererbsen möglichst aus dem Weg. [Bieniek, Christian / Paule, Irmgard: Total verzaubert. In: Känguru Leseabenteuer in Farbe. München, 1999]
So gebrauchen sie [bestimmte Autoren] auch einen anderen Seufzer ungern korrekt, also umgangssprachlich, nämlich »rin in de Kartoffeln, raus aus de Kartoffeln«, sondern (eben gelesen) artig deklinierend »rein in die Kartoffeln, raus aus den Kartoffeln«. Das ist nicht schnurzpiepegal, sondern das geht einfach nicht. Entweder schreibt man es, wie man’s sagt, oder drückt sich gleich hochdeutsch aus[…]. [Die Zeit, 26.01.1996]
Ich weiß, wie du dich fühlst. Du bist wie ich – ein Romantiker. Die meisten Püppchen sind naiv. Denen ist das alles schnurzpiepegal. Aber wir beide wissen, dass jedes dieser Schätzchen was Besonderes ist. Mit eigenem Zauber, einer eigenen Art. Hab ich Recht? [Cherry 2000, 1987, aufgerufen am 31.10.2014]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
(alles) dasselbe · (alles) ein- und dasselbe · egal (sein) · eine wie die andere · einer wie der andere · eins wie das andere · gleichgültig · keine Rolle spielen · so oder so  ●  einerlei (sein)  Hauptform · dasselbe in Grün  ugs. · furzegal  derb · ganz gleich  ugs. · gleich  ugs. · piepegal  ugs. · pupsegal  derb · scheißegal  derb · schiskojenno  ugs., berlinerisch, norddeutsch, polnisch, veraltend · schittegal  ugs. · schnuppe  ugs. · schnurz  ugs. · schnurzegal  ugs. · schnurzpiepe  ugs. · schnurzpiepegal  ugs. · wumpe  ugs. · wurscht  ugs.
Assoziationen
  • (jemandem) einerlei sein · (jemandem) gleichgültig sein · (jemanden) gleichgültig lassen · (jemanden) nicht interessieren · (jemanden) nicht nervös machen · (jemanden) nichts angehen · (mit etwas) nichts zu tun haben · (sich) nicht scheren um · (völlig) kalt lassen · keinen Wert legen auf · mit den Achseln zucken · nichts am Hut haben (mit)  ●  (an jemandem) abprallen  fig. · (jemandem) egal sein  Hauptform · (jemandem) nicht den Schlaf rauben  fig. · (jemanden) nicht kümmern  veraltend · (jemanden) nicht unruhig schlafen lassen  fig. · (jemandem) (glatt / direkt) am Arsch vorbeigehen  derb · (jemandem) Blunzen sein  ugs., wienerisch · (jemandem) Latte  ugs. · (jemandem) herzlich egal  ugs. · (jemandem) latte  ugs. · (jemandem) piepegal  ugs. · (jemandem) scheißegal  derb · (jemandem) schnuppe  ugs. · (jemandem) schnurz  ugs. · (jemandem) schnurzpiepe  ugs. · (jemandem) sowas von egal  ugs. · (jemandem) wumpe  ugs., regional · (jemandem) wurscht  ugs. · (jemanden) nicht anfechten  geh., veraltend · (jemanden) nicht die Bohne interessieren  ugs., Redensart · (jemanden) nicht jucken  ugs. · (jemanden) nicht kratzen  ugs. · (jemanden) nicht scheren  geh., veraltend · (jemanden) nicht tangieren  geh., bildungssprachlich · (jemanden) nur peripher tangieren  geh. · (sich) nicht (weiter) kümmern um  ugs. · Scheiß der Hund drauf.  derb, Spruch, kommentierend · Scheiß drauf!  vulg., Spruch, kommentierend · das kannst du deinem Frisör erzählen  ugs., Spruch · das tangiert mich (äußerst) peripher  geh., Spruch, verhüllend, bildungssprachlich, scherzhaft · den lieben Gott einen guten Mann sein lassen  ugs., Redensart · drauf scheißen  vulg. · erzähl das der Parkuhr  ugs., veraltet, Spruch · keinen gesteigerten Wert legen auf  ugs. · nichts geben auf  ugs. · pfeifen auf  ugs. · sprich zu meiner Hand  ugs., Spruch, variabel
  • (etwas ist) alles dasselbe · (etwas ist) alles eins  ●  (alles) eine Soße  ugs. · (alles) eine Wichse  derb · alles der gleiche Scheiß  derb · alles derselbe Scheiß  derb
  • im Endergebnis dasselbe · letzten Endes egal  ●  (ob) so kaputt oder totgekitzelt ...  ugs.
  • beides gleich(ermaßen) schlecht · wie die Wahl zwischen Pest und Cholera  ●  (ob) so kaputt oder totgekitzelt ...  ugs., fig. · beides gleich beschissen  derb
  • Tu, was du für richtig hältst.  ●  Das kannst du halten wie ein Dachdecker.  ugs., Spruch · Das kannst du halten, wie du willst.  ugs. · Mach nur, wie du meinst.  ugs., floskelhaft
  • (ganz) egal wie man's macht · in jedem Fall · wie man es auch macht  ●  so oder so  ugs.
Zitationshilfe
„schnurzpiepegal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schnurzpiepegal>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schnurzpiepe
schnurzegal
schnurz
schnurstracks
schnurspringen
schnäbeln
schnäken
schnäkig
schnäpseln
schnäubig