Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

schockartig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung schock-ar-tig
Wortzerlegung Schock1 -artig
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
das war eine schockartige Überraschung

Typische Verbindungen zu ›schockartig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schockartig‹.

Verwendungsbeispiele für ›schockartig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schockartig mussten sie etwa zur Kenntnis nehmen, die Ereignisse von 1989 nicht vorhergesagt zu haben. [Die Zeit, 06.10.2004, Nr. 41]
Sie machen schockartig bewusst, was es einst hieß, ein Konzert zu geben. [Süddeutsche Zeitung, 28.01.2004]
Nur eine junge Frau mit schockartigen Symptomen habe man rasch der ärztlichen Behandlung zuführen müssen. [Süddeutsche Zeitung, 30.03.2000]
Die Öffentlichkeit scheint erst jetzt und ziemlich schockartig zu begreifen. [Der Spiegel, 23.02.1987]
Unlängst habe ich die Antwort auf all meine Fragen zugleich bekommen, schockartig. [Die Zeit, 03.01.2011, Nr. 01]
Zitationshilfe
„schockartig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schockartig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schockant
schobern
schnüren
schnüffeln
schnöselig
schocken
schockfrosten
schockgefrieren
schockieren
schockierend