schockartig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung schock-ar-tig
Wortzerlegung  Schock1 -artig
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
das war eine schockartige Überraschung

Typische Verbindungen zu ›schockartig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schockartig‹.

Verwendungsbeispiele für ›schockartig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schockartig mussten sie etwa zur Kenntnis nehmen, die Ereignisse von 1989 nicht vorhergesagt zu haben.
Die Zeit, 06.10.2004, Nr. 41
Sie machen schockartig bewusst, was es einst hieß, ein Konzert zu geben.
Süddeutsche Zeitung, 28.01.2004
Die Öffentlichkeit scheint erst jetzt und ziemlich schockartig zu begreifen.
Der Spiegel, 23.02.1987
Die besondere Problematik hängt außerdem mit dem schockartigen Rollentausch zusammen.
Die Welt, 11.05.1999
Ihre Währungen würden kollabieren, die Staatsschulden schockartig entwertet und die bis dato von diesem fiktiven Kapital alimentierten Wirtschaftszweige bankrottiert.
konkret, 1996
Zitationshilfe
„schockartig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schockartig>, abgerufen am 18.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schockant
Schock
Schochen
schobern
Schöberl
Schockbehandlung
Schockbild
schocken
Schocker
Schockfarbe