schockieren

GrammatikVerb · schockiert, schockierte, hat schockiert
Aussprache
Worttrennungscho-ckie-ren (computergeneriert)
Wortbildung mit ›schockieren‹ als Grundform: ↗schockierend
eWDG, 1976

Bedeutung

jmdn. in (sittliche) Entrüstung versetzen, bei jmdm. Anstoß erregen
Beispiele:
diese Episode schockierte die Zuschauer
sein Ton, Benehmen, seine Kleidung hat die Gäste schockiert, war leicht schockierend
er war oft von schockierender Derbheit
die Mannschaft ließ sich nicht schockieren (= erschrecken), als der Gegner das zweite Tor schoss
Es kennzeichnet ihn, daß er mit seinen Reimen selbst diese abgebrühten Herren noch schockieren kann [HochhuthStellvertreterII 2]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Schock1 · schockieren · schocken1 · Schocker
Schock1 m. ‘großer Schreck, plötzliche Erschütterung’. Um 1700 wird frz. choc in der Bedeutung ‘militärischer Zusammenstoß, Schlag, Attacke’ ins Dt. entlehnt; bis ins 19. Jh. hält sich frz. oder französierende Schreibung Choc, Choque, Chok. Im 19. Jh. wird (ebenfalls aus frz. choc stammendes) engl. shock ‘heftiger Stoß, Schlag, (nervliche) Erschütterung’ als medizinisches Fachwort für eine durch plötzlichen Schlag, Stoß oder Schreck hervorgerufene physische oder psychische Erschütterung des Organismus (auch als Heilbehandlung für Krankheiten) im Dt. üblich (eingedeutscht Schock) und geht im 20. Jh. auch in die oben genannte Bedeutung ‘großer Schreck, plötzliche Erschütterung’ über. Mfrz. frz. choc ist eine Ableitung von apikard. choquier ‘stoßen, anprallen, militärisch zusammenstoßen’, frz. choquer ‘anstoßen, (militärisch) zusammenstoßen, einen Stoß versetzen, (moralisch) anstoßen’, das als schockieren Vb. zuerst (17. Jh.) in der genannten militärischen Bedeutung, dann ‘mit den Gläsern anstoßen’ (bis ins 18. Jh.), besonders aber im Sinne von ‘Anstoß erregen hinsichtlich bestehender Vorstellungen von Anstand und gutem Ton, verletzen, beleidigen’ ins Dt. gelangt. Apikard. choquier, chuquier ist aus dem Germ. (am Niederrhein?) entlehnt, vgl. mhd. schocken, schucken, mnd. schocken ‘stoßen, schütteln, in schaukelnder Bewegung sein’ und die zugehörige, unter ↗Schaukel (s. d.) angeführte Wortgruppe. schocken1 Vb. ‘Geisteskranke oder auch psychisch Erkrankte durch Elektroschock zu heilen versuchen’ (um 1950), ‘in Furcht versetzen, verletzen, durch ein von der Norm abweichendes Verhalten provozieren, abstoßen’ (60er Jahre 20. Jh.); vgl. gleichbed. engl. to shock. Schocker m. etw., das schockt, ein medizinisches Gerät (Elektroschocker), ein Gruselstück (Roman, Film, 20. Jh.), entsprechend engl. shocker.

Thesaurus

Synonymgruppe
einen Skandal hervorrufen · ↗schocken · schockieren
Synonymgruppe
erschrecken · ↗erschüttern · schockieren

Typische Verbindungen
computergeneriert

Amoklauf Anblick Ausmaß Bluttat Brutalität Börsianer Enthüllung Establishment Fernsehbild Gewaltexzess Gewinnwarnung Kunstwelt Nachricht Nacktheit Publikum Wahlausgang Weltöffentlichkeit amüsieren betrüben deprimieren empören entsetzen entzücken faszinieren irritieren provozieren verängstigen zutiefst Öffentlichkeit überraschen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schockieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute kann er darüber lachen, damals fand er die Erfahrung schockierend.
Die Zeit, 09.05.2011, Nr. 19
Mit seiner Unfähigkeit schockierte er zudem einen Nachbarn in der Schulung.
Süddeutsche Zeitung, 08.03.2000
Darin scheint mir nicht nur der Wunsch zu schockieren, sondern auch der zu imponieren zum Ausdruck zu kommen.
o. A.[Autorenkollektiv am Psychologischen Institut der Freien Universität Berlin]: Sozialistische Projektarbeit im Berliner Schülerladen Rote Freiheit. Frankfurt: Fischer Bücherei 1971, S. 154
Schuhe für das Volk, so schockierte einer dieser Generation die Väter, waren wichtiger als Shakespeare.
Laue, Theodor H. von: Rußland im 19. Jahrhundert. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 17390
Die Menschen in beiden Teilen Deutschlands waren überrascht und schockiert.
Barthel, Henner (Hg.), Politische Reden in der DDR, St. Ingbert: Röhrig 1998, S. 50
Zitationshilfe
„schockieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schockieren>, abgerufen am 17.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schockgranate
schockgefrieren
Schockfroster
schockfrosten
Schockfarbe
schockierend
schocking
Schockmetamorphose
Schockmoment
Schockraum