Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

schocking

Alternative Schreibung shocking
Grammatik Adjektiv (in Verbindung mit »sein«)
Worttrennung scho-cking ● sho-cking
Rechtschreibregel § 32 (2)
Herkunft Englisch
eWDG

Bedeutung

gespreizt anstößig, peinlich
Beispiel:
das ist schocking/shocking!

Verwendungsbeispiele für ›schocking‹, ›shocking‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man wollte anders sein als andere, oft obszön, manchmal shocking, immer auf der Suche. [Die Zeit, 19.04.1996, Nr. 17]
Doch er weiß, wie so etwas in seinen Ohren klingt: "Shocking", sagt er. [Der Tagesspiegel, 11.12.2000]
Die Dinge, die da früher „shocking“ waren, sind weniger geworden. [Die Zeit, 11.07.1975, Nr. 29]
Einen Beruf zu ergreifen, galt für die Frau als shocking. [Die Zeit, 15.05.1958, Nr. 20]
Sie achten äußerst auf „Formen“, sie geben sich unerotisch, sie finden natürliche Lässigkeiten leicht „shocking“. [Die Zeit, 18.08.1955, Nr. 33]
Zitationshilfe
„schocking“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schocking>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schockierend
schockieren
schockgefrieren
schockfrosten
schocken
schockweise
schofel
schofelig
schoflig
schoko-