schriftdeutsch

GrammatikAdjektiv
Worttrennungschrift-deutsch (computergeneriert)
WortzerlegungSchriftdeutsch
Wortbildung mit ›schriftdeutsch‹ als Grundform: ↗Schriftdeutsche

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer mit den „schriftdeutschen“ Geschichten beginnt, dringt unschwer auch in das altbayrische Idiom ein.
Die Zeit, 25.11.1960, Nr. 48
Im Gegensatz zu den bayerischen Plakaten steht keine schriftdeutsche Übersetzung darunter.
Süddeutsche Zeitung, 13.06.2002
Er wechselt, je nach Anlaß, zwischen Schwäbisch und Schriftdeutsch mit nur leicht schwäbischem Akzent.
Süddeutsche Zeitung, 18.05.1999
Die ungewöhnliche linguistische Begabung des Schülers Gerhard Polt zeigte sich nicht nur im mühelosen Erlernen der schriftdeutschen Sprache.
Der Spiegel, 19.11.1984
Zitationshilfe
„schriftdeutsch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schriftdeutsch>, abgerufen am 19.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schriftdeuter
Schriftdenkmal
Schriftbild
Schriftbeweis
Schriftauslegung
Schriftdeutsche
Schriftdeutung
Schriftenmaler
Schriftenreihe
Schriftenverzeichnis