Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

schriftstellerisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung schrift-stel-le-risch
Wortzerlegung Schriftsteller -isch
eWDG

Bedeutung

die Arbeit des Schriftstellers betreffend, auf ihr beruhend
Beispiele:
eine schriftstellerische Tätigkeit
er hat eine schriftstellerische Begabung, Ader
einen schriftstellerischen Beruf ausüben
schriftstellerisch arbeiten, tätig sein

Typische Verbindungen zu ›schriftstellerisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›schriftstellerisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›schriftstellerisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er setzte von hier aus seine antifaschistische schriftstellerische Arbeit fort. [Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR – S. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 20075]
Die Schrift ist als schriftstellerische Leistung, nicht als wissenschaftliche Forschung zu werten. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1939, S. 636]
Und in der Tat hat er schriftstellerische Erfolge befördert wie keiner vor ihm. [Die Zeit, 07.10.2013, Nr. 40]
Bis zu einem gewissen Grad ist das doch eine schriftstellerische Arbeit. [Die Zeit, 21.11.2011, Nr. 47]
Neben seiner Arbeit in den Verlagen betätigte er sich schriftstellerisch. [Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR – S. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 31160]
Zitationshilfe
„schriftstellerisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/schriftstellerisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schriftsprachlich
schriftlos
schriftlich
schriftgläubig
schriftgemäß
schriftstellern
schriftverständig
schrill
schrillbunt
schrillen